Tele Columbus nimmt neue Kabelkopfstelle für Dresden in Betrieb

Wichtiger Meilenstein beim Ausbau des Multimedia-Stadtnetzes

(lifePR) ( Dresden, )
Die Tele Columbus Gruppe, einer der führenden deutschen Kabelnetzbetreiber, hat in Dresden eine neue Betriebsstation eingeweiht. Die Eröffnung der Kabelkopfstelle markiert einen wichtigen Schritt beim Ausbau des Stadtnetzes in Dresden zu einem der modernsten Multimedia-Netze Europas. Insgesamt werden ab 2016 bis zu 100.000 Haushalte von der neuen Kopfstelle aus per Glasfaserinfrastruktur mit analogem, digitalem und hochauflösendem Fernsehen, Internet und Telefonie versorgt. Bis Ende des Jahres 2011 können bereits rund 36.000 Dresdner Haushalte von den neuen Diensten über ihren Kabelanschluss profitieren; im Laufe des Jahres 2012 werden rund 30.000 weitere Haushalte angebunden. Im Rahmen der Baumaßnahmen wird durch Tele Columbus in diesen beiden Jahren eine Strecke von rund 4,3 Millionen Meter Glasfasern in der Stadt Dresden verlegt - mehr als ein Zehntel des Erdumfangs.

Auf Grundlage der Partnerschaft mit den örtlichen Wohnungsunternehmen entsteht durch Tele Columbus in Dresden eines der modernsten Multimedia-Netze Europas. Das neue Stadtnetz wird mit Investitionen in Höhe von rund 15 Millionen Euro auf der Grundlage des modernsten technischen Übertragungsstandards DOCSIS 3.0 ausgebaut und ermöglicht somit neben einem erweiterten digitalen und hochauflösenden Fernsehangebot auch günstige Telefon-Flatrates und superschnelle Internet Verbindungen mit bis zu 128 Megabit pro Sekunde über den Kabelanschluss. In Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien wurde die neu errichtete Kopfstelle für das Breitbandnetz nun vom Tele Columbus Vertriebsdirektor Jean-Pascal Roux gemeinsam mit Steffi Ritter vom Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften, Thomas Weiß von der Sächsischen Landesmedienanstalt sowie Vertretern der Dresdner Wohnungsunternehmen eingeweiht.

Die Kabelkopfstelle ist die zentrale Empfangsstation, in der die Fernsehprogramme vom Satelliten zugeführt und gemeinsam mit den Telefon- und Internetdiensten für die Einspeisung per Glasfaser in das Kabelnetz aufbereitet werden. Noch in 2011 werden rund 36.000 Dresdner Haushalte in den Stadteilen Prohlis, Leubnitz, Nickern, Gorbitz, Zschertnitz, Südvorstadt Ost, Seidnitz und Striesen Süd bzw. der Südvorstadt West an die neue Einrichtung angebunden. Im Jahr 2012 folgen dann rund 30.000 Haushalte in den Gebieten Johannstadt, Striesen West, Pirnasche Vorstadt, Tolkewitz und Leuben sowie Striesen, Gorbitz, Cotta und Neustadt.

Beim TV-Empfang über den Kabelanschluss von Tele Columbus haben die Zuschauer in Dresden dann die Wahl, ob sie analoges oder bereits digitales und hochauflösendes Fernsehen nutzen möchten. Im Einstiegspaket HD-DigitalTV Basic sind mehr als 40 private Sender in digitaler und hochauflösender Qualität verfügbar, darunter auch alle großen privaten HD-Programme von RTL, VOX, ProSieben, Sat1, Kabel eins und sixx. Darüber hinaus stehen über den Kabelanschluss von Tele Columbus auch die frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen HD-Programme sowie die HD-Sender der Bezahlplattform Sky zur Verfügung. Gleichzeitig stellt Tele Columbus - trotz der bevorstehenden Analogabschaltung durch die deutschen Sendeanstalten - auch weiterhin ein umfangreiches analoges TV-Angebot im Dresdner Kabelnetz bereit, um den Kunden einen selbstständigen Umstieg auf den modernen digitalen Standard zu ermöglichen.

Für den perfekten hochauflösenden Bildgenuss sorgt neben einem Full-HD oder HD-ready TV-Bildschirm ein geeigneter HD-Receiver, den Tele Columbus auf Wunsch günstig bereitstellt. Dabei haben die Kunden die Wahl zwischen einem Standardgerät für den einfachen Fernsehgenuss sowie einem Premium-Receiver mit Festplattenrekorder und Doppel-Empfänger für die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe von Programmen. Beide HD-Receiver sind auch internetfähig und können neben den Kabel-TV-Signalen auch Bildinhalte aus dem World Wide Web auf dem Fernseher darstellen. Für moderne Fernsehgeräte mit eingebautem CI+-Schacht ist alternativ auch ein CI+-Modul erhältlich.

Mit 128 Megabit pro Sekunde liegt Dresden bei der Internetgeschwindigkeit künftig nicht nur in Sachsen, sondern auch in Europa ganz vorne. Je nach Bedarf stehen für die Nutzer auch günstigere Tarife mit 16, 32 oder 64 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Alle Internetangebote können besonders vorteilhaft mit einer Telefonflatrate kombiniert werden.

Informationen zu den Möglichkeiten des Breitbandkabels erhalten alle Kunden im neuen Tele Columbus Shop Dresden in der St. Petersburger Straße 7, im Shop auf der Räcknitzhöhe 50-52, im Internet unter www.telecolumbus.de oder telefonisch unter der zentralen Servicenummer 01805 585 100 (14 Ct/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Ct/Min.).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.