lifePR
Pressemitteilung BoxID: 383614 (Technische Hochschule Wildau)
  • Technische Hochschule Wildau
  • Hochschulring 1
  • 15745 Wildau
  • https://www.th-wildau.de
  • Ansprechpartner
  • Bernd Schlütter
  • +49 (33397) 73010

Horst Köhler kommt! Altbundespräsident spricht in der Hochschulbibliothek über nachhaltige globale Entwicklung und Perspektiven zur Verringerung der weltweiten Armut

(lifePR) (Wildau, ) Der frühere Bundespräsident Dr. Horst Köhler wird am Mittwoch, dem 20. Februar 2013, die Technische Hochschule Wildau besuchen und im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Mit Spitzenpolitikern im Gespräch" ab 18.00 Uhr vor Hochschulangehörigen und Gästen aus Wildau und Umgebung in der Hochschulbibliothek einen Vortrag zu Fragen der globalen Entwicklung halten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.

In den Mittelpunkt seiner Rede wird Dr. Köhler Grundzüge und Herausforderungen einer globalen Entwicklungsagenda stellen, an der er zurzeit gemeinsam mit 26 weiteren hochrangigen Persönlichkeiten aus der ganzen Welt im Auftrag von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon arbeitet. Die Empfehlungen des Gremiums sollen als Grundlage für den Bericht des Generalsekretärs an die UN-Generalversammlung im Herbst 2013 dienen.

"Der Besuch von Bundespräsident a.D. Dr. Köhler ist eine außerordentliche Ehre für unsere Hochschule", betont Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der TH Wildau. "Sowohl als Bundespräsident als auch als geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds setzte er sich offensiv für weltweite entwicklungspolitische Fragen ein. Sein besonderes Interesse galt dabei Afrika. Sein Vortrag wird den öffentlichen Diskurs an der TH Wildau und in unserer Region um eine wichtige und notwendige globale Facette bereichern."

Bürgerinnen und Bürger aus Wildau und Umgebung sind zum Vortrag und zur anschließenden Diskussion herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Zum Hintergrund:

Bundespräsident a.D. Dr. Horst Köhler wurde von UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon am 31. Juli 2012 als Mitglied eines "High-level Panel of Eminent Persons on the Post-2015 Development Framework" berufen. Das Panel soll die bis 2015 geltenden, aus der Millennium-Deklaration der UNO-Generalversammlung vom 8. September 2000 abgeleiteten acht Millennium Development Goals (MDGs) zur Verringerung der Armut und für eine weltweit nachhaltige Entwicklung fortschreiben und durch weitere Ziele ergänzen. Dazu zählen unter anderem Demokratie, gute Regierungsführung, Umweltschutz, Frieden und Sicherheit. Ko-Vorsitzende des Panels sind der britische Premierminister David Cameron, die liberianische Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf und der indonesische Präsident Susilo Bambang Yudhoyono.