Sonntag, 17. Dezember 2017


Mit wenigen Klicks zum unverbindlichen Angebot

Neue grüne Heizungsanlage im Netz konfigurieren

Holzminden, (lifePR) - Die Heizungsanlage hat schon 15 oder mehr Jahre auf dem Buckel? Das Haus soll zukunftssicher, der persönliche CO2-Ausstoß massiv verringert werden? „Die Zeit ist einfach reif, jetzt den alten Öl- oder Gaskessel durch eine neue, umweltfreundliche Heizungsanlage zu ersetzen“, sagt Haustechnik-Experte Henning Schulz vom deutschen Wärme- und Heiztechnikunternehmen Stiebel Eltron. Über das neue Tool „Wärmepumpen-Angebotsservice“, das auf der Homepage des Unternehmens verfügbar ist, erhalten Hausbesitzer in wenigen Minuten ein unverbindliches Komplettangebot eines qualifizierten Fachhandwerkers für die Installation einer Stiebel-Eltron-Wärmepumpe. „Damit kennt man schnell die ungefähre Hausnummer der Kosten“, so Schulz. „Rechnet man die zum Teil umfangreichen Fördergelder dagegen, die es aktuell gibt, wird der Austausch des veralteten fossilen Brenners gegen die grüne Alternative noch attraktiver.“

Gratis-Förderservice noch bis Ende Oktober

Über das Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien (MAP) fördert die Bundesregierung den Einbau von umweltfreundlichen Wärmepumpen – im Neubau wie im Bestand. Mehrere tausend Euro sind als Fördergelder möglich, bei einer neuen Erdreich-Wärmepumpe in der Sanierung sogar bis zu 9.300 Euro. Dabei müssen sich Handwerker oder Endkunden aktuell um fast nichts kümmern: Noch bis Ende Oktober 2017 bietet Stiebel Eltron einen Gratis-Förderservice an – bei einem Komplettangebot eines Fachhandwerkers für eine Wärmepumpen-Heizungsanlage aus dem Hause des deutschen Technologieführers übernimmt der Förderservice die komplette Fördergelder-Recherche und das Ausfüllen der entsprechenden Anträge.

Den Wärmepumpen-Angebotsservice finden Hausbesitzer unter www.stiebel-eltron.de/angebotsservice, mehr Infos zur Förderung unter www.stiebel-eltron.de/....
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Stiebel Eltron, gegründet 1924, gehört mit einem Jahresumsatz von rund 478 Millionen Euro und einer Beschäftigtenzahl von weltweit 3.100 Mitarbeitern zu den führenden Unternehmen im Bereich Warmwasser. Wärme, Lüftung und Kühlung.

Das Familienunternehmen wird seit seiner Gründung von der Vision angetrieben, Geräte für mehr Energieeffizienz, Komfort und Zuverlässigkeit zu produzieren und liegt mit dieser Philosophie mehr denn je im Trend. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem der größten Anbieter auf dem Wärmemarkt und zum Weltmarktführer bei Durchlauferhitzern. Als Vorreiter in Sachen Erneuerbare Energien startete Stiebel Eltron bereits in den 70er Jahren mit der Fertigung von Wärmepumpen und Solarkollektoren. Als erfolgreicher Systemanbieter im Bereich Erneuerbare Energien gehören auch Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung zum Programm. Stiebel Eltron produziert am Hauptstandort im niedersächsischen Holzminden, in Eschwege sowie an drei weiteren Standorten im Ausland (Tianjin/China, Bangkok/Thailand, Poprad/Slowakei).


Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer