Air China und Shanghai Airlines treten der Star Alliance bei

Ausbau der Marktpräsenz in China / Expansion des Netzwerks durch zwei Drehkreuze in China / Mehr Vorteile für Vielflieger

(lifePR) ( Peking, )
Air China Limited (im Folgenden als "Air China" bezeichnet) und Shanghai Airlines sind heute im Rahmen einer feierlichen Zeremonie am neuen Terminal 3 des Capital International Airport in Peking offiziell der Star Alliance beigetreten. Zusammen mit den beiden neuen chinesischen Fluggesellschaften umfasst die Star Alliance jetzt 19 Mitglieder mit insgesamt 17’000 täglichen Flügen an 897 Destinationen in 160 verschiedenen Ländern. Damit bietet die Star Alliance ihren internationalen Kunden mehr Flüge an als jedes andere Luftfahrtbündnis.

Allein innerhalb Chinas hat das Star Alliance-Netzwerk durch Air China und Shanghai Airlines über 40 neue Destinationen hinzugewonnen, wodurch insbesondere Vielflieger zu noch mehr Vorteilen kommen.

"China ist einer der wachstumsstärksten Luftverkehrsmärkte der Welt. Und da Air China und Shanghai Airlines ab heute offizielle Mitglieder von Star Alliance sind, können wir unseren internationalen Fluggästen ein unvergleichlich dichtes Netz an Flugverbindungen von und nach China sowie innerhalb Chinas anbieten", erklärt Jaan Albrecht, CEO von Star Alliance.

Air China ist Chinas nationale Fluglinie und die einzige offizielle Partner-Passagierfluggesellschaft der Olympischen Spiele in Peking im Jahr 2008. Am 15. Dezember 2004 wurde Air China an den Börsen von Hongkong und London gelistet. Die Hauptverwaltung der Fluggesellschaft befindet sich in Peking, Hauptstadt der Volksrepublik China und wichtiger Luftverkehrsknotenpunkt für In- und Auslandflüge. Air China bietet auch verschiedene Luftfahrtdienstleistungen an, beispielsweise Flugzeugwartung, Bodendienste und Bordverpflegung in Peking, Chengdu und anderen Standorten der Fluglinie und ihrer Joint-Venture-Partner.

"Dies ist ein historischer Augenblick", erklärt Li Jiaxiang, Chairman von Air China. "Das grösste, wachstumsstärkste Luftfahrtbündnis der Welt – Star Alliance – hat im grössten und wachstumsstärksten Land der Welt – China – Fuss gefasst. Durch ihre Mitgliedschaft in der Star Alliance hat Chinas bedeutendste Fluggesellschaft, Air China, sich eine langjährige strategische Kooperation mit vielen führenden Fluggesellschaften der Welt gesichert."

Shanghai Airlines ist die erste kommerzielle Fluggesellschaft Chinas, an der zahlreiche Investoren beteiligt sind. Im Jahr 2001 wurde sie als erste chinesische Fluglinie an der Börse gelistet und gab A-Aktien aus.

"Wir freuen uns sehr darüber, dass Shanghai Airlines mit ihrem Drehkreuz Schanghai durch ihren Beitritt zur Star Alliance jetzt eine Brücke zwischen China und der Welt schlagen wird", sagt Zhou Chi, Chairman von Shanghai Airlines. "Dieser Beitritt bringt allen Beteiligten Vorteile: Die Star Alliance erweitert damit ihr Streckennetz im Markt China. Shanghai Airlines bietet nun mehr Destinationen auf der ganzen Welt und kann ihren Kunden einen noch besseren Service und mehr Vorteile für Vielflieger offerieren. Wir glauben, dass Shanghai Airlines durch ihren Beitritt zur Star Alliance einer erfolgreichen Zukunft entgegensieht."

Kluge Strategie: zwei Drehkreuze in China
Um ihren Fluggästen ein noch breiteres Netzwerk an internationalen Flügen und Verbindungen innerhalb Chinas anbieten zu können, arbeiten Air China, Shanghai Airlines und die anderen Mitglieder der Star Alliance, die China anfliegen, derzeit an einem Ausbau der beiden Hauptdrehkreuzen Peking und Shanghai-Pudong. In Peking soll im März 2008 der Terminal 3 für alle Mitglieder der Star Alliance eröffnet werden, die die chinesische Hauptstadt anfliegen. Ebenfalls im März 2008 wird in Shanghai-Pudong der Terminal 2 eröffnet, damit sämtliche Mitglieder der Star Alliance, die die florierende Metropole anfliegen, denselben Terminal nutzen können.

Vielfliegerprämien
Durch ihren Beitritt zur Star Alliance können Air China und Shanghai Airlines Vielfliegern künftig noch mehr Vorteile anbieten.

Fluggäste, die am PhoenixMiles-Vielfliegerprogramm von Air China und am Crane-Club-Vielfliegerprogramm von Shanghai Airlines teilnehmen, können von jetzt an auch bei allen anderen Mitgliedern der Star Alliance Meilen sammeln und einlösen. Ausserdem werden Meilen, die sie auf Flügen mit einer der Fluglinien der Star Alliance sammeln, neu auch auf den Platin-, Gold- oder Silberstatus von Air China beziehungsweise den Crane-Club-Goldoder Silberstatus von Shanghai Airlines angerechnet.

Kunden, die an Vielfliegerprogrammen anderer Star Alliance Fluggesellschaften teilnehmen, können nun auch auf Flügen von Air China und Shanghai Airlines Meilen sammeln und einlösen. Das macht die Vielfliegerprogramme sämtlicher Mitglieder der Star Alliance jetzt noch attraktiver.

Sondertarife
Air China und Shanghai Airlines offerieren ihren Fluggästen neu auch die 11 Sondertarife der Star Alliance. Dazu gehören der beliebte Round-the-World-Tarif, der den Fluggästen der Star Alliance von jetzt an noch mehr Optionen bietet, da er nun auch die Routen umfasst, die die beiden chinesischen Mitglieder anbieten. Ausserdem können Routen beider Fluglinien jetzt in die Tarife ‚Star Alliance Circle Asia’ und ‚Circle Pacific’ aufgenommen werden. Air China und Shanghai Airlines nehmen von nun an auch am Programm für Konferenzen und Kongresse, ‚Star Alliance Conventions Plus’, teil.

Über Air China:
Air China ist Chinas nationale Fluglinie und einer der führenden Anbieter von Passagier- und Frachtflügen sowie Luftfahrtdienstleistungen in China. Die Hauptverwaltung befindet sich in Peking, Hauptstadt der Volksrepublik China und wichtiger Luftverkehrsknotenpunkt für In- und Auslandflüge. Zu den Luftfahrtdienstleistungen, die Air China anbietet, gehören Flugzeugwartung, Bodendienste und Bordverpflegung in Peking, Chengdu und anderen Standorten der Fluggesellschaft und ihrer Joint-Venture-Partnern angeflogen werden. Air China wurde am 15. Dezember 2004 unter dem Code 0753 beziehungsweise AIRC an den Börsen von Hongkong und London gelistet. Am 2. Juli 2006 legte Air China ihr American Depositary Receipt (ADR) in New York unter dem Code AIRYY auf. Am 18. August 2006 wurde die A-Aktie von Air China unter dem Code 601111 an der Börse von Shanghai gelistet. Air China wurde am 4. August 2004 zur einzigen offiziellen Partner-Passagierfluglinie der Olympischen Spiele in Peking ernannt. Seit dem 30. Juni 2007 verbindet Air China mit ihren Flugrouten 26 Länder und Regionen rund um den Erdball miteinander, darunter 39 internationale Städte und 1 Region; die Fluggesellschaft hat insgesamt 19’334 Mitarbeitende und eine Flotte von 212 Maschinen. Drehkreuze: Peking, Chengdu.

Über Shanghai Airlines:
Für die Fluglinie mit Sitz in Shanghai stehen "Sicherheit, Kundendienst, erstklassiger Service und Spitzenleistung" an erster Stelle in der Unternehmensphilosophie. Shanghai Airlines bietet über 140 Inlandrverbindungen sowie 11 internationale und regionale Verbindungen. Die regionalen und internationalen Routen sind mit Haupt- und Anschlussflugrouten im Inland vernetzt. Im Rahmen des geplanten Ausbaus des Hub Airports Pudong wird Shanghai Airlines auch ihr Inlandstreckennetz erweitern und plant ausserdem Langstreckenflüge nach Europa und Amerika anzubieten, um ihre Flugverbindungen weiter zu optimieren. Zudem wird Shanghai Airlines bis zum Jahr 2010 ihre Flotte von derzeit 59 auf 100 Flugzeuge erweitern. Im Jahr 2008 soll die Boeing 787 Dreamliner in Betrieb genommen werden. 2004 erhielt SAL als erste chinesische Fluglinie die IOSA-Zertifizierung der IATA und bekam auch zahlreiche andere Auszeichnungen, darunter den ersten Preis für Sicherheitsperformance in der chinesischen Luftfahrt. In der alljährlichen Umfrage zur Kundenzufriedenheit ("China Aviation Customer Satisfaction Annual Survey") rangiert SAL auf Platz eins und erhielt auch den ersten Preis für Pünktlichkeit unter den chinesischen Fluggesellschaften. Gesamtumsatz: 1 Milliarde USD; angeflogene Länder: 8; Destinationen: 71 [60 Inland- und 11 Auslandflughäfen]; Passagiere: 7,48 Millionen; Mitarbeitende: 5460; Flotte: 59. Drehkreuz: Shanghai.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.