Sonntag, 24. September 2017


Kegel-Weltmeisterinnen zu Besuch im Klinikum

Karlsruhe, (lifePR) - Saskia Seitz und Melina Zimmermann übergaben eine Spende von 1.000 Euro an die Kinderkrebsstation des Städtischen Klinikums Karlsruhe.

Während der Kegel-Weltmeisterschaft vom 12. bis 27. Mai in Dettenheim hat sich der Kegelverein Liedolsheim auch für die gute Sache stark gemacht und Spenden für die Kinderkrebsstation des Städtischen Klinikums Karlsruhe gesammelt. Mit einem Erlös aus Eintrittsgeldern, Spendenbox, Kartenversteigerungen und einer Aufrundung durch den Verein konnte die stolze Summe von 1.000 Euro erzielt werden.

Saskia Seitz und Melina Zimmermann, die mit den Kegel-Damen der Nationalmannschaft in diesem Jahr den WM-Titel nach Deutschland holten, übergaben die Spende am 24. Juli an Alfred Leipold, den ärztlichen Leiter der Kinderonkologie am Städtischen Klinikum Karlsruhe. Der Oberarzt freute sich sehr über die Spende des Kegelvereins und bedankte sich bei den Überbringerinnen. Seinen Angaben zufolge soll die Spende für den Erwerb von Spielsachen und DVDs eingesetzt werden. „Mit den Spielsachen möchten wir bei unseren jungen Patienten für Kurzweil während des mitunter langen Klinikaufenthalts sorgen. Manchmal wollen die Erkrankten aber auch nur in aller Ruhe eine DVD mit aktuellen Filmbeiträgen anschauen. Dank der Spende können wir unsere Bibliothek nun um neue Filme erweitern“, so Leipold abschließend.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer