Sonntag, 18. Februar 2018


Mona Eiberweiser Radsportlerin des Monats

Hagen, (lifePR) - Nachwuchstalent Mona Eiberweiser ist Radsportlerin des Monats.Der 17-jährige Juniorin, die im vergangenen Monat schon auf Platz zwei gelandet war, setzte sich nach ihrem Titel bei den Europameisterschaften auf dem Mountainbike und dem Sieg bei den Deutschen Bergmeisterschaften auch in der Abstimmung der Besucher von "rad-net" durch.

Nach dem Erfolg durch Dominik Nerz im Mai des vergangenen Jahres ging der Erfolg damit erst zum zweiten Mal in den Juniorenbereich.

23,2 Prozent der Teilnehmer der Abstimmung votierten für die Kletterspezialistin vom SKS M.I.G. Team.

Damit gewann Mona klar vor Einrad-Weltrekordler Simon Sisnaike vom DJK Adler Bottrop mit 17,2 Prozent und der Weltcup-Führenden der Frauen, Judith Arndt mit 16,9 Prozent der Stimmen.

Christian Knees vom Team Milram landete nach seinem Sieg bei der Bayern-Rundfahrt auf Platz vier, Gerald Ciolek holte nach zwei Etappensiegen und drei Tagen in gelb bei der gleichen Rundfahrt in der Sportlerwahl Platz fünf.

Die Nachricht über das Wahlergebnis sorgte bei Mountainbikerin für Begeisterung:"Wahnsinn", so Eiberweiser gegenüber rad-net."Es freut mich natürlich besonders, wenn man sieht, welche bekannte Namen zur Wahl standen."Der Erfolg soll nun Motivation für die nächsten Rennen sein."Das ist natürlich was anderes als ein sportlicher Erfolg, der ist mir schon wichtiger.Aber es ist halt eine besondere Ehre", so Eiberweiser.

Unter Druck will sie sich für die anstehenden Weltmeisterschaften, ihre ersten, aber trotzdem nicht setzen lassen. Was sie sich vorgenommen hat?

"Ich weiß nicht so recht. Eigentlich nichts. Ich gebe auf jeden Fall das beste und dann werden wir schon sehen, was rauskommt", so die 17-Jährige.

Das Ergebnis der Sportlerwahl für Mai in der Übersicht:
Mona Eiberweiser (SKS M.I.G. Team): 23,2 Prozent
Simon Sisnaike (DJK Adler 07 Bottrop): 17,2 Prozent
Judith Arndt (Team High Road): 16,9 Prozent
Christian Knees (Team Milram): 14,2 Prozent
Gerald Ciolek (Team High Road): 10,2 Prozent
Andreas Klöden (Team Astana): 7,4 Prozent
Sabine Spitz (central Ghost Pro Team): 6,8 Prozent
Bernd und Gerhard Mlady (RMC Stein): 4,1 Prozent
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer