Touristiker appellieren an respektvollen Umgang in der Natur

(lifePR) ( Freiburg, )
Angesichts des fortgesetzten Corona-Lockdowns und der Reisebeschränkungen ist für das kommende Wochenende und die Ostertage ein Ansturm auf die Wander- und Radwege im Schwarzwald zu befürchten. Touristiker, Naturschützer, Schwarzwaldverein und die Initiative Mountainbike appellieren deshalb an einen respektvollen Umgang untereinander und mit der Natur.

Geschäftsführer Hansjörg Mair von der Schwarzwald Tourismus GmbH: "Zu Ostern werden viele Menschen die attraktiven Freizeitmöglichkeiten im Schwarzwald nutzen und das ist gut so. Die Natur ist Erholungs-, Freizeit- und Lebensraum zugleich. Hier fühlen wir uns wohl, können aktiv sein oder zur Ruhe kommen."

Gemeinsam mit Nationalpark, Biosphäre, den Naturparken, dem Schwarzwaldverein und der Deutschen Initiative Mountainbike haben die Touristiker schon vor Corona das Projekt "Gemeinsam Natur erleben" initiiert. "Ob beim Sport oder bei Ausflügen: Wir teilen die Natur mit Pflanzen, Tieren und anderen Menschen. Je rücksichtsvoller wir unterwegs sind, desto besser", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung. Ein paar wenige Regeln könnten helfen, sich verantwortungsvoll in der Natur zu verhalten! Mehr Infos auf der Webseite http://www.respekt-schwarzwald.info
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.