Indische Lotosblüte im Schlosspark Dennenlohe

indischer Lotos.jpg
(lifePR) ( Unterschwaningen, )
Jetzt blüht er hundertfach im Schlossweiher - der indische Lotos. Seine Fähigkeit, Schmutz von sich zu weisen, ließ den Lotos in weiten Teilen Asiens zum Sinnbild für Reinheit, Treue, Schöpferkraft und Erleuchtung werden. Das Symbol findet sich sowohl im Hinduismus als auch im Buddhismus, wo die Erleuchteten regelmäßig auf einer geöffneten Lotosblüte oder einem Lotosthron dargestellt werden. Auch in der griechischen Mythologie spielt die Lotosblume eine Rolle. In Homers Odyssee wird vom Volk der Lotophagen ("Lotosesser") berichtet, die den Gefährten des Odysseus Lotospflanzen zur Nahrung geben. Diejenigen, die die Speise zu sich nehmen, vergessen daraufhin ihre Heimat und verfallen in eine Art Abhängigkeit von der "honigsüßen" Speise. Sie müssen mit Gewalt wieder zurück auf die Schiffe des Odysseus gebracht werden.

Die Besucher des Schlossparks haben es da besser- gleich gegenüber dem Schloss ist das Marstall Wirtshaus - an Lotosrezepten wird dort gerade getüfftelt!

Die Blütenpracht ist noch ca. 2-3 Wochen täglich von 10-17 Uhr zu bewundern.

Infos unter www.dennenlohe.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.