Montag, 23. Oktober 2017


Kein modernes Unternehmen verzichtet in 2011 auf Social Media Marketing in der Kombination mit Online-Presse

Selbst im B2B-Bereich können zahlreiche Web 2.0-Kanäle wie etwa die Social Communities, Facebook, YouTube, Flickr, Twitter sowie einige wichtige Online-Presse-Verteiler-Portale wie LifePR und ....

Immenstadt im Allgäu, (lifePR) - 51 Prozent der Führungskräfte benutzen Social Media Anwendungen seit mehr als drei Jahren (Quelle: Defacto Research & Consulting). Als Vordenker und in der Rolle als Initiator wurde hier sehr schnell klar, dass das Web 2.0 enorme Chancen der Vermarktung und Kundenbindung bieten wird.

Mittlere Unternehmen bewerten ihren künftigen Nutzen in der Thematik "Umgang mit Kunden" mit bis zu 60 Prozent. Eine Zielerreichung wird durch einen professionellen Umgang mit Web-2.0- und Social-Media-Instrumenten geradezu erwartet. Bei den großen Unternehmen wird der Nutzen mit 72 Prozent und kleine Unternehmen mit 68 Prozent bewertet.

Selbst im B2B-Bereich können zahlreiche Web 2.0-Kanäle wie etwa die Social Communities, Facebook, YouTube, Flickr, Twitter sowie einige wichtige Online-Presse-Verteiler-Portale wie LifePR und newsaktuell, effektiv für eine möglichst breite und individuelle Ansprache eingesetzt werden. Kein modernes Unternehmen verzichtet mehr auf Social Media Marketing in Kombination mit Online-Presse.

Ein Wachstumsvolumen von ca. 67 Prozent wird alleinig für die Social Communities im B2B-Bereich bis 2012 erwartet.

Zielgerichtete, gut durchdachte Aktivitäten tragen reichlich Früchte. Auf Branchentrends kann sehr schnell reagiert werden. Schneller als jeder Mitbewerber durch Einsatz der entsprechenden Tools.

Schon im Zeitraum Januar bis März 2010 gaben 81 Prozent der B2B-Unternehmen an, ihre Gewichtung auf Marken- und Imageaufbau (Quelle: Creative360) zu legen. Es wurde und wird immer mehr wahrgenommen, dass das Web 2.0 kein kurzfristiger Hype ist. Im Gegenteil, wie nachstehende Auswertungen darlegen, eine ernstzunehmende Möglichkeit zum Aufbau der eigenen Marke und der Positionierung.

Als eines der wichtigsten Erfolgsfaktoren wurden zu 85 Prozent "Interessante Inhalte - Content" für das B2B-Geschäft mit Social Media Marketing-Massnahmen bewertet (Quelle: Creative360, Januar bis März 2010). Dicht folgend mit 75 Prozent "Glaubwürdigkeit" und mit 57 Prozent "Regelmässigkeit".

Das wichtigste Thema "Zielgruppenansprache" lag auf Platz vier mit 47 Prozent.

Viele der Unternehmen nutzen die Möglichkeiten eines Kundenfeedback-Tools im Social Media Marketing. Auch - direkt - mit den Kunden "Produktentwicklung" zu betreiben. Diese Unternehmen nutzen gezielt ihre Zielgruppenansprache auf einzelnen Communities (wie auch auf Facebook), um genau ihre Produkte so zu entwickeln, damit diese vom Kunden gewollt und auch gekauft werden. Fingerspitzengefühl, andere Wissenstools sind sinnvoll mit einzubinden.

Trends und Innovationen sollten spätestens in 2011 auf keinen Fall ignoriert werden. Denn genau in diesem Umfeld wachsen neue Geschäftsmodelle, neue Mitbewerber sowie neue Chancen.

Das Thema Social-Media-Marketing in Kombination mit Online-Presse im Web2.0 hat auch bei der Internet-Marketing-Agentur Saraha SocialWeb "Mit klarer Spezialisierung zum Erfolg" (http://saraha-social-web.de) gleich vom Start weg Einzug gehalten und ist nicht mehr aus der Angebotspalette im B2B-Geschäft für mittelständische Unternehmen im Wechsel wie: "Firmenübergabe oder -übernahme, Innovationen, Kooperationen, Jubiläum, Fachkräftegewinnung", wegzudenken. Immer mehr Unternehmen setzen auf das Social Media Marketing in Kombination mit der Online-Presse.

Allerdings fehlt oftmals das optimale Strategie-Handwerkzeug hierzu. Schritt für Schritt wird auf die bestehende Firmenkommunikation "Außenwirkung - Öffentlichkeitsarbeit" eine "Wirkungsvolle Kooperations- und Akquisitions-Strategie" auch in Social Media Kanälen von erfahrenen Praktikern geplant und durchgeführt.

Fast 30 Prozent der Unternehmen wissen nichts über die Möglichkeiten eines strategisch gut durchdachten Social-Media-Marketing Einsatzes.

Verzicht auf Monitoring aus Unkenntnis, Zeitmangel ! Nur ein geringer Prozentanteil der Marketing-FachberaterInnen nutzen eine systematische Auswertung aller Social Media Aktivitäten. Informationen bündeln lassen, was denken die Kunden in den sozialen Netzwerken vom Unternehmen? Auch im Vergleich: "Was geschieht beim Mitbewerber ?"

Informationsflut: "Wie bündeln ?"

Autorin: Ramona Kramp Saraha SocialWeb "Mit klarer Spezialisierung zum Erfolg!"

Social Media Marketing & Online-Presse Email: Beratung@saraha-social-web.de Webpräsenz: http://saraha-social-web.de Kontaktaufnahme: http://onlinepresse-pressenotiz.org/...
Diese Pressemitteilung posten:

Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Ca. 25 Jahren Internet-Erfahrung, eine betriebswirtschaftliche und strategische Ausbildung, mehr als 30 Jahre Erfahrung im unternehmerischen Denken, bilden das Fundament dieser Agentur für Internet-Marketing im Allgäu.

Schulungen, Beratung und Umsetzung für Unternehmen, Agenturen u.a. zum Thema: Einsatz von Social Media Marketing in Kombination mit Online-Presse. Mit und durch Social-Media-Praktiker mit Kopf und Herz (200 %).

Nutzen: Google Seite 1 mit Mehrwert ! Machen sie von sich reden - lassen sie von sich reden. Ihre Kunden warten genau darauf ... 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr !

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer