Mehr Geld für Pflegebedürftige

Die Pflegestützpunkte Hannover Umland und Burgdorfer Land informieren

(lifePR) ( Hannover/Burgdorf, )
Ab dem 1. Januar 2012 steigen die Leistungen der Pflegeversicherung: So werden künftig für selbst beschaffte Pflegehilfen im häuslichen Umfeld monatlich 235 Euro statt bisher 225 Euro in der Pflegestufe I gezahlt, 440 Euro statt bisher 430 Euro in der Pflegestufe II und 700 Euro statt bisher 685 Euro in der Pflegestufe III. Auch in der teil- und vollstationären Pflege steigen die Beträge - die Zahlungen werden ohne Antrag automatisch angepasst.

Zu allen Fragen rund um die Pflege informieren auch zwischen den Feiertagen die Pflegestützpunkte der Region Hannover im Haus der Region, Hildesheimer Str. 20, Raum 323 in Hannover und dem Burgdorfer Rathaus in der Marktstraße 55, Zimmer 7. Die Beratungen sind kostenfrei und unabhängig von konkreten Pflegeanbietern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter Telefon 0511/700 201 14 und 15 in Hannover und 0511/700 201-16 und17 in Burgdorf.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.