Kultursommer 2012: Hymnus der Stille: Nachtkonzert in der St.-Osdag-Kirche in Mandesloh

Konzert der Stille
(lifePR) ( Hannover/Neustadt-Mandelsloh, )
Das Konzert der Stille hat schon zahlreiche Menschen begeistert und berührt. Nun wird es mit einer hochkarätigen Besetzung und im Rahmen des Kultursommers der Region Hannover am 14. Juli 2012 auch in der St. Osdag-Kirche in Mandelsloh zu hören sein. Renommierte Musiker wie Helge Burggrabe (Flöten, Konzept), Geraldine Zeller (Sopran), Olivia Jeremias (Cello) und der Norddeutsche Figuralchor werden bei ihrem nächtlichen Auftritt - Beginn: 22 Uhr - den gesamten Kirchenraum des romanischen Sakralbaus mit einbeziehen, unterstützt durch eine dezente Lichtgestaltung. Stille wird in Verbindung mit Musik, Sprache und Raum so ganz neu zu erleben sein. Bereits eine Stunde vor Beginn besteht für die Besucher die Möglichkeit, sich bei einem Rundgang durch die Kirche auf das Konzert einzustimmen.

"Was ist Stille?": Auf poetische Weise wird dieser Frage mit Sprache und Musik nachgegangen. Ausgehend von dem "Hymnus der Stille", bei dem die Stille selbst zu sprechen beginnt, sind Texte von Rainer Maria Rilke (Rezitation: Wolfgang Endres), Dorothee Sölle, Anselm Grün und dem Mystiker Rumi zu hören. Die Musik verbindet die Gregorianik einer Hildegard von Bingen mit neuen Kompositionen und Improvisationen von Helge Burggrabe: "Ziel ist es, die Grenze zwischen Stille und Klang, aber auch die Fülle und Lebendigkeit von Stille erlebbar zu machen.

Termin: "Nachtkonzert der Stille" (Veranstalter: Ev-luth. Kirchengemeinde St. Osdag)
Samstag, 14. Juli 2012, 22 Uhr, St. Osdag Kirche, St.Osdag Str. 21-23, 31535 Neustadt-Mandelsloh Eintritt: 30 Euro/erm. 25 Euro. Vorverkauf: SW Gute Bücher, Amedorfer Str. 31, 31535 Neustadt-Mandesloh; Theater- und Konzertkreis Neustadt, Marktstr. 34, 31535 Neustadt

Der "Kultursommer 2012" bietet weitere Musikerlebnisse in Hülle und Fülle: Von kleinen, intimen Konzerten bis hin zu Auftritten internationaler Größen der Musikszene reicht das Spektrum. Ob Jazz, Pop, Hip-Hop, Klezmer, ob Alte oder Neue Musik, ob Liederabend oder Klangkunst - fast alle musikalischen Genres sind vertreten. Scheunen und Schlösser, Kirchen und Klöster, Kornbrennereien und Rittergüter und andere nicht ganz alltägliche Veranstaltungsorte öffnen dafür ihre Türen und Pforten. Das Musikfestival endet nach insgesamt 42 Konzerten am 09. September 2012 bei einem musikalischen Picknick im Garten von Schloss Landestrost in Neustadt. Finanzielle Unterstützung leistet die Stiftung Kulturregion Hannover.

Alle Informationen: www.kultursommer-region-hannover.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.