Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 38074

SevenOne International verkauft "Schlag den Raab" nach Dänemark und Kroatien

München, (lifePR) - SevenOne International hat die ProSieben- Erfolgsshow "Schlag den Raab" an zwei weitere Länder verkauft.Fernsehsender aus Dänemark und Kroatien haben während der MIPTV in Cannes, die gestern zu Ende ging, die Umsetzungsrechte für das Format erworben. Damit zählt "Schlag den Raab" zu den erfolgreichsten Shows im Portfolio von SevenOne International. Insgesamt 12 Länder haben sich derzeit die Adaptionsrechte gesichert. "Schlag den Raab"wird in Deutschland von Raab TV/BRAINPOOL produziert, der ProSiebenSat.1-Programmvertrieb SevenOne International vermarktet die Show unter dem Titel "Beat your Host" weltweit.

Jens Richter, Geschäftsführer SevenOne International: "Das innovative Konzept und die hohen Marktanteile von "Schlag den Raab" haben im internationalen TV-Markt von Anfang an für Aufsehen gesorgt. Während der Messe war das Interesse erneut sehr groß. Sender aus Dänemark und Kroatien haben die Ausstrahlungsrechte erworben, mit weiteren Sendern sind wir kurz vor Vertragsabschluss."

Die Produktionsfirma Diverse setzt das Format derzeit für den britischen Fernsehsender ITV um, dort startet die Show noch im Frühjahr 2008 unter dem Titel "Beat the Star". Im Gegensatz zur deutschen Ausgabe gibt es nicht nur einen Herausforderer, bei ITV tritt jede Woche ein anderer Prominenter aus Sport, Film und Fernsehen gegen einen vorher gecasteten Kandidaten an. Außerdem läuft die Show in Großbritannien wöchentlich in der Primetime. In Deutschland ist "Schlag den Raab" seit September 2006 auf Sendung, die zehnte Ausgabe lief am 5. April 2008 mit einem Marktanteil von 24,0 Prozent (Zuschauer 14-49) auf ProSieben.

Schlag den Raab

Zuschauer gegen Gastgeber: In "Schlag den Raab" kann ein Kandidat im Zweikampf atemberaubende Summen gewinnen. In der deutschen Show liegt der Minimalgewinn bei 500.000 Euro. Gewinnt der Moderator, kommt das Geld in den Jackpot, gewinnt sein Herausforderer, nimmt er das Geld mit nach Hause. Auf diese Weise wird in der nächsten Ausgabe von "Schlag den Raab" am 31. Mai 2008 um 2,5 Millionen Euro gespielt. In der Show entscheidet ein Duell in verschiedenen Disziplinen aus Geschick, Sport, Wissen, Wagemut, aber auch Glück über Sieg und Niederlage. Gewinnen können deshalb nur Kandidaten, die sportlich sind - und was im Köpfchen haben.
Diese Pressemitteilung posten:

ProSiebenSat.1 Media SE

Die ProSiebenSat.1 Produktion, ein vollständiges Tochterunternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG, ist mit rund 1.000 Mitarbeitern die größte Geschäftseinheit der ProSiebenSat.1 Group. In den vier Kernbereichen Herstellung, Creative Solutions, Broadcasting Services und Technology leistet das Unternehmen einen wichtigen Beitrag zum Konzernerfolg. Das Dienstleistungsangebot reicht dabei von der Außen-, Studio-, und Post- Produktion über On Air-Design und -Promotion bis hin zu integriertem Asset Management und der Sendeabwicklung für mehr als zehn TV-Sender.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer