Mittwoch, 23. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 39409

Axel Salzmann wird neuer Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media AG

München, (lifePR) - Axel Salzmann, 49, wird zum 11. Juni 2008 neuer Chief Financial Officer der ProSiebenSat.1 Media AG. Als Finanzvorstand ist er künftig verantwortlich für Group Controlling, Finance und Investor Relations, Legal Affairs, Regulatory Affairs und Administration. Axel Salzmann tritt die Nachfolge von Lothar Lanz, 59, an der sich entschieden hatte, seinen Vertrag nicht zu verlängern und der das Unternehmen mit der Hauptversammlung am 10. Juni 2008 verlässt.

"Ich freue mich, dass Axel Salzmann zu ProSiebenSat.1 stößt. Axel Salzmann bringt operativ wie auch als Finanzstratege reiche Erfahrung in internationalen Unternehmen und in der Kommunikationsbranche mit", sagte Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG: "Ich danke Lothar Lanz für den nicht zu überschätzenden Beitrag, den er in den vergangenen zwölf Jahren für den Erfolg von ProSiebenSat.1 geleistet hat.

Lothar Lanz hat den Weg von ProSiebenSat.1 mit all seiner Kompetenz und Erfahrung wesentlich geprägt. Ich danke ihm auch als Vorstandskollege für die hervorragende und immer angenehme Zusammenarbeit und wünsche ihm für seine neuen Pläne viel Glück und Erfolg."

Axel Salzmann hat die Universität Hamburg als Diplom Wirtschaftsingenieur abgeschlossen. Von 1987 bis 2001 war er in verschiedenen Funktionen bei der Philips Group tätig. 1994 übernahm er bei Philips Elektro Hausgeräte Verantwortung als Chief Financial Officer. Von 1996 bis 2001 zeichnete er als Vice President, Chief Financial Officer und Head of IT bei Philips Medical Systems Germany and Eastern Europe verantwortlich. Von 2002 bis 2007 war er bei O2 Germany als Chief Financial Officer und stellvertretender Chief Executive Officer tätig.
Diese Pressemitteilung posten:

ProSiebenSat.1 Media SE

Die ProSiebenSat.1 Group ist mit 26 Free-TV, 24 Pay-TV und 22 Radionetzwerken in 13 Ländern Europas einer der führenden europäischen Medienkonzerne. Werbefinanziertes Free-TV ist das Kerngeschäft der Gruppe.

Mit den Sendermarken Sat.1, ProSieben, kabel eins und N24 ist der Konzern das größte kommerzielle Free-TV-Unternehmen in Deutschland. In den Niederlanden betreibt die Gruppe die TV-Sender Veronica, Net 5 und SBS 6, in Belgien VT 4 und Vijf TV, in Schweden Kanal 5 und Kanal 9, in Norwegen TV Norge und FEM, in Dänemark Kanal 4, Kanal 5 und SBS Net, in Ungarn TV2, in Rumänien Prima TV und Kiss TV. C More/Canal+ macht ProSiebenSat.1 zum Marktführer für Premium-Pay-TV in Nordeuropa. Darüber hinaus gehört mit 9Live der führende Anbieter für Call-TV zur ProSiebenSat.1 Group.

Deutschlands größtes Video-on-Demand-Portal maxdome sowie innovative Internetangebote wie MyVideo gehören zu den Aktivitäten, mit denen die ProSiebenSat.1 Group ihre Erlösquellen zunehmend diversifiziert. Die ProSiebenSat.1 Group hat im Juni 2007 die SBS Broadcasting Group übernommen und beschäftigt europaweit rund 6.000 Mitarbeiter. Hauptsitz des im MDAX-notierten Unternehmens ist München.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer