Sonntag, 27. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 49187

OKAL Bauherren ohne Problem

Erneuerbare Energien Wärmegesetz (EEWärmeG)

Simmern, (lifePR) - Ab dem 1. Januar 2009 fordert das jetzt vom Bundestag beschlossene Erneuerbare-Engergien Wärmegesetz (EEWärmeG) Neubauten zu einem Teil mit erneuerbaren Energien zu heizen. Das Hausbauunternehmen OKAL aus Simmern stellt schon lange die Technik bereit, die das Gesetz jetzt fordert.

Bereits seit Jahren können Bauherren, die mit OKAL bauen, aus verschiedenen Energiesparpaketen wählen, die ganz unterschiedlich ansetzen, aber die neuen Anforderungen des Gesetzes schon heute erfüllen. Seit 1973 gibt es bei OKAL Solaranlagen, seit 1986 wird mit photovoltaischen Anlagen Strom erzeugt. Auch die Pelletsheizung verbaut OKAL seit Jahren. Damit ist OKAL seit jeher ein Unternehmen, das sich dem umweltfreundlichen Bauen verschrieben hat. Was früher noch belächelt oder bewundert wurde, ist inzwischen aus dem modernen, umweltfreundlichen Hausbau nicht mehr wegzudenken.

Seit Januar 2008 erfüllen alle von OKAL neu gebauten Häuser ohne Aufpreis die Anforderungen des KfW 40 Energiesparhaus Standards. Durch die Reduzierung des Energieverbrauchs auf nur noch 20 Kilowattstunden pro Quadratmeter trägt jeder OKAL-Bauherr zum Klimaschutz und zur Schonung der Ressourcen bei - und erfüllt bereits heute die gesetzlichen Vorgaben.

Neu im Gesetz festgelegt wurde, dass der Bauherr spätestens drei Monate nach Fertigstellung des Baus beim zuständigen Bauamt nachweisen muss, dass er gesetzeskonform gebaut hat. OKAL Bauherren brauchen sich darum nicht zu sorgen, denn alle neu von OKAL gebauten Häuser erfüllen die Anforderungen.
Diese Pressemitteilung posten:

OKAL Haus GmbH

Das Hausbauunternehmen OKAL wurde vor 80 Jahren im niedersächsischen Lauenstein gegründet und blickt als einziger Fertighausanbieter in Deutschland auf einen Erfahrungsschatz aus über 85.000 gebauten Häusern zurück. Heute ist der Hauptsitz von OKAL in Simmern im Hunsrück. Das Unternehmen verfügt über ein flächendeckendes Netz von bundesweit über 45 Musterhaus-Zentren und Beratungsbüros.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer