Deutscher Filmpreis 2008: Sieben Lolas für nordmedia-geförderte Spielfilme

(lifePR) ( Hannover / Bremen, )
Drei nordmedia-geförderte Spielfilme haben insgesamt sieben Deutsche Filmpreise erhalten. Mit vier Lolas war Fatih Akins bereits vielfach ausgezeichnetes Drama "Auf der anderen Seite" der große Sieger der Preisverleihung: Der u.a. in Bremen gedrehte Spielfilm wurde in den Kategorien "Bester Spielfilm", "Bestes Drehbuch", "Beste Regie" und "Bester Schnitt" (Andrew Bird) ausgezeichnet.

Nina Hoss wurde für die "Beste darstellerische Leistung - weibliche Hauptrolle" in Christian Petzolds preisgekröntem Spielfilm "Yella", der u.a. in Hannover gedreht wurde, geehrt.

In der Kategorie "Bester Kinder- und Jugendfilm" hat "Leroy" von Armin Völckers den Filmpreis gewonnen und erhielt außerdem noch eine zweite Lola in der Kategorie "Beste Filmmusik".

"Wir gratulieren den Preisträgern zu den großartigen Auszeichnungen. Die Filmförderung Niedersachsen und Bremen sieht sich weiterhin im Aufwind", erklärt nordmedia Geschäftsführer Thomas Schäffer.

Der Deutsche Filmpreis, die Lola, ist die renommierteste und höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film. Er ist mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 2,845 Millionen Euro des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dotiert.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Kulturstaatsminister Bernd Neumann, hat im Rahmen einer festlichen Gala im Palais am Funkturm Berlin zusammen mit der Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Senta Berger, den Deutschen Filmpreis 2008 verliehen.

Die Preise:

Bester Spielfilm in Gold

"Auf der anderen Seite"
Produzenten Fatih Akin, Klaus Maeck, Andreas Thiel Produktionsfirma corazón international Regie Fatih Akin

Beste Regie
Fatih Akin; "Auf der anderen Seite"

Bestes Drehbuch
Fatih Akin, "Auf der anderen Seite"

Bester Schnitt
Andrew Bird; "Auf der anderen Seite"

Bester Kinder- und Jugendfilm
"Leroy".Produzent Oliver Stoltz Produktionsfirma Dreamer Joint Venture Filmproduktion GmbH Regie Armin Völckers

Beste Filmmusik
Ali N. Askin; "Leroy"

Beste darstellerische Leistung - weibliche Hauptrolle
Nina Hoss; "Yella"

Weitere Informationen zum DEUTSCHEN FILMPREIS 2008 finden Sie unter www.kulturstaatsminister.de und www.deutscher-filmpreis.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.