Offener Brief an die Bundeskanzlerin - Appell zu einem Strategiewechsel in der Pandemie-Eindämmung

Covid 19-Pandemie-Strategie – Wir schaffen das!

Andreas Nemeth - Der Potenzialentwickler
(lifePR) ( Bad Kissingen, )
Andreas Nemeth – Nemeth Training + Coaching macht in einem Offenen Brief auf die angespannte Lage des Handels, der Gastronomie und aller von den Schließungen betroffenen Unternehmen in der Corona-Krise aufmerksam. „Menschen einsperren, Läden zusperren und dazu weitere Angstszenarien zu verbreiten, führen zu Unmut, Panik und wie wir bei manchen Menschen sehen zu einer Hinwendung in radikale Denk- und Handlungsweisen. Das muss jetzt ein Ende haben.“, heißt es in dem Schreiben, das sich explizit an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel richtet.

Vier Monate lang waren bereits im vergangenen Jahr alle Geschäfte, Gaststätten und zahlreiche andere Unternehmenszweige geschlossen – ein Ende des nunmehr seit Anfang November 2020 bestehenden zweiten Lockdowns ist nicht in Sicht. Daher der Appell an die Bundeskanzlerin, die Regierung und die MPK: „Stoppen Sie diese angstgesteuerte Strategie! Starten Sie – jetzt – mit einer mutmachenden und zukunftsorientierten Strategie. Es geht gerade jetzt darum, Menschen Mut zu machen, ihnen Perspektiven aufzuzeigen, die ihnen Halt geben und ihnen einen Weg aus den Existenzängsten darzulegen. Es geht darum, dem Handel, der Gastronomie und allen anderen von dem Lockdown betroffenen Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie sie ihre Existenz sichern und vor allen Dingen auch Hunderttausende von Arbeitsplätzen erhalten können“, heißt es in dem Offenen Brief.

Weiter heißt es in dem Offenen Brief, „Es ist an der Zeit, Klartext zu reden. Der Virus ist da! Doch wir werden diesen Virus wie alle anderen Erreger unter Kontrolle bekommen. Mit sinnvollen Hygienemaßnahmen wie den AHA-Regeln und mit innovativen Ideen, wie z. B. den Vorschlägen der Vorsitzenden des Europäischen Ethikrates, Christiane Woopen werden wir die Einzelhandelsgeschäfte, Kulturstätten, Schulen wieder öffnen können, ohne dass dieses Land und sein Wirtschaftssystem vom Virus bezwungen werden.

Liebe Frau Bundeskanzlerin, lassen Sie uns gemeinsam diesen Weg der Zuversicht gehen. Lassen Sie uns diese Zuversicht mit mutmachenden Handlungen belegen, in dem wir uns bewusst machen, welche Herausforderungen wir als Gesellschaft bereits erfolgreich gemeistert haben. Es ist höchste Zeit, die Kommunikations- und Handlungsstrategie hin zu einer perspektivenorientierten Strategie zu ändern. Mit unserem Know-How und unseren technischen Möglichkeiten sind wir in der Lage, Geschäfte, Restaurants und Kulturstätten so zu öffnen, dass sowohl die gesundheitlichen und die wirtschaftlichen Aspekte optimal in Einklang zu bringen sind.“

Den Offenen Brief finden Sie im Anhang sowie zum Download im Internet unter https://nemeth-training.de/offener-brief-an…nzlerin-pandemie
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.