Nationalparkhaus Sankt Andreasberg lädt ein: Waschbär, Marderhund & Co - neue Tiere und Pflanzen in unserer Natur

Der Marderhund, ein neues Raubtier in unserer Landschaft (Foto: Walter Wimmer).
(lifePR) ( Wernigerode, )
Wir sind umgeben von zahlreichen Tieren und Pflanzen, die aus fernen Ländern zu uns gekommen sind. Manche sind uns vertraut, andere nehmen wir kaum wahr und einige werden auch zum Problem. Walter Wimmer, Leiter des Nationalparkhauses Sankt Andreasberg, stellt viele Arten mit Bildern, Karten und Ausbreitungsgeschichte vor. So kam die Wollhandkrabbe aus China, der Bisam aus Amerika und das Drüsige Springkraut aus dem Himalaya, um nur einige Beispiele zu nennen. Der Biologe und Naturfotograf zeigt neben diesen allgemein bekannten Arten auch solche, die erst in jüngster Zeit bei uns aufgetreten sind, denn auch weiterhin tauchen ständig neue Arten bei uns auf.

Ebenso werden die Probleme, die diese Arten bei uns verursachen angesprochen und vielfach auch relativiert.

Termin:
Dienstag, 22.3.2011, 19.00 Uhr
Ort: Nationalparkhaus Sankt Andreasberg
Kosten: 2,- € / Person
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.