MPU? Eine frühzeitige Vorbereitung ist wichtig

Eigeninitiative ist gefragt

Mit der richtigen Vorbereitung ist die MPU zu schaffen. mso/Foto:TÜV SÜD
(lifePR) ( Oberraden, )
Wer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss mit dem Auto auf der Straße unterwegs ist, wer rast oder drängelt, der muss mit entsprechenden Konsequenzen rechnen. Denn der Führerschein ist dann schnell weg. Je nachdem wie schwer das Verkehrsvergehen ist, kommt auch noch eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) auf den Fahrer zu. Wenn es soweit kommt, heißt es: Nicht lange warten, sondern handeln!

Axel Uhle, Verkehrspsychologe und Mitglied der Geschäftsführung bei TÜV SÜD Pluspunkt, rät Betroffenen, eine Vorbereitung für die MPU möglichst frühzeitig in Angriff zu nehmen: „Wer seinen Führerschein wiederhaben möchte und durch die MPU muss, für den heißt es: selbst aktiv werden. Denn grundsätzlich gilt, je früher mit der Vorbereitung begonnen wird, desto besser.“

Mit professioneller und seriöser Hilfe bei der Vorbereitung steigt auch die Chance, die MPU zu bestehen. Dabei geht es vor allem darum, mit Betroffenen an kritischen Verhaltensweisen zu arbeiten und diese zu verändern.
Ist der Führerschein also weg, hilft es nichts, sich lange zu ärgern und in eine regelrechte Schockstarre zu verfallen. Stattdessen ist es wichtig, sich schnell Hilfe zu suchen und rechtzeitig mit Vorbereitungsmaßnahmen zu beginnen. Dann steht einem schnellen Weg zurück zum Führerschein nichts mehr im Wege. Informationen rund um das Thema MPU-Vorbereitung gibt es unter http://www.tuev-sued.de/.... (mso)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.