Montag, 20. November 2017


Getrübte Urlaubsfreuden durch Reisedurchfall

Ratgeber bereitgestellt von www.arzneimittel.de - So geht Gesundheit heute!

München, (lifePR) - Urlaub könnte ja so schön und erholsam sein. Könnte! Denn oftmals schlägt er gerade im fernen Urlaubsland gnadenlos zu: Der Reisedurchfall. Und immerhin leiden fast ein Drittel der Tropenurlauber während ihrer Reise an unangenehmen Durchfallerkrankungen.

Der Reisedurchfall wird meist durch Infektionen mit Bakterien oder Viren aus verunreinigten Lebensmitteln oder Trinkwasser ausgelöst. Die dadurch verursachten Beschwerden können recht schnell innerhalb weniger Stunden auftreten aber auch erst nach einigen Tagen.

Der Reisedurchfall an sich ist keine eigenständige Krankheit, sondern das Symptom einer Magen-Darm-Infektion. Zusätzlich zum Durchfall können in schwereren Fällen auch Bachschmerzen und –krämpfe, sowie Erbrechen, Übelkeit und Fieber auftreten.

Da eine solche Erkrankung dem Körper viel Flüssigkeit und wichtige Mineralstoffe entzieht ist eine sofortige Behandlung, vor allem bei Kindern und älteren Menschen notwendig. Um den Flüssigkeits- und Mineralstoffmangel wieder auszugleichen sollten Betroffene Elektrolytgetränke zu sich nehmen. Diese Pulver aus Traubenzucker, Kochsalz und Natriumchlorid werden in abgekochtes Wasser eingerührt und so in kleinen Abständen über den Tag verteilt eingenommen.

Falls es im Urlaubsland keine Apotheke in der Nähe gibt, kann man dafür auch Orangensaft verwenden, in den man Salz (1 EL) und Zucker (4 EL) einrührt. Insgesamt sollte man versuchen dem Betroffenen zwei bis drei Liter Flüssigkeit zuzuführen. Auf schwere Speisen sollte in den ersten Tagen der Erkrankung verzichtet werden. Leicht verdauliches wie Gemüsesuppen, Salzstangen oder Äpfel, später auch Kartoffeln oder Reis sind fettigem Essen in jedem Fall vorzuziehen, anderenfalls könnten sich die Symptome verschlimmern.

Nicht ratsam ist es, den Durchfall mit speziellen Medikamenten zu unterdrücken. Denn dann werden die krankheitserregenden Keime nicht mehr vom Körper ausgeschieden und können sich im Darm vermehren was auch zu einer Verschlimmerung der Beschwerden führen kann.

Um Durchfallerkrankungen vorzubeugen, sollten sie im Urlaub auf ungeschältes Obst und Gemüse, sowie auf Salate verzichten, ebenso auf Eiswürfel und kein Wasser aus der Leitung oder unbekannter Herkunft trinken. Kinder sollten auch zum Zähneputzen nur abgekochtes Wasser verwenden. Jetzt noch regelmäßig die Händewaschen und am besten Desinfektionstücher verwenden, dann kann dem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege stehen.

Weitere Informationen zum Thema "Durchfall & Reisekrankheit" erhalten Sie unter http://www.arzneimittel.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

medivendis Agentur

www.arzneimittel.de – So geht Gesundheit heute! Die Neugestaltung der Versandapotheke arzneimittel.de bietet kompetenten Service in modernem Design. Denn insbesondere auf Service und persönliche Beratung wird Wert gelegt. Dem Kunden ist es bei offenen Fragen möglich, über eine pharmazeutische Hotline mit qualifiziertem Fachpersonal zu sprechen und sich umfassend beraten zu lassen. Dieses Portal stellt eine innovative, zentrale und ausführliche Informationsplattform rund um Gesundheit, Medizin und Arzneimittel dar. Dem User wird hierfür eine Vielzahl produkt- und indikationsspezifischer Zusatzinformationen bereitgestellt. Denn nur wer gut informiert ist, sorgt richtig für seine Gesundheit. arzneimittel.de ist die Versandapotheke der St. Ursula Apotheke, München. Das Portal ist Ihre neue deutsche Versandapotheke rund um Gesundheit und Medizin, Arzneimittel und Medikamente, Kosmetik- und Pflegeartikel, Ernährung und Nahrungsergänzung sowie Homöopathie und Naturheilkunde. Es verbindet dabei einen State-Of-The-Art Onlineshop mit einem umfassenden gesundheitlichen Informationssystem.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer