Freitag, 18. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 590918

medi präsentiert Zukunftsweisendes auf der OTWorld 2016

Therapiekonzepte, Produkt-Highlights, digitale Lösungen

Bayreuth, (lifePR) - medi und medi prosthetics zeigen auf der OTWorld 2016 von Dienstag bis Freitag, 3. bis 6. Mai, neue Therapiekonzepte und Produkte sowie digitale Lösungen für den medizinischen Fachhandel. Die Fachbesucher sind auf der Messe Leipzig am medi Stand D 12 / D 14 in Halle 1, bei der Sonderschau "Gesundheitshaus der Zukunft" in Halle 5, Stand F 65 und zu den Fachvorträgen willkommen.

Weltentdecker werden: Die medi World of Compression

Das Siegel medi World of Compression kennzeichnet im Bereich der elastischen Kompression medizinische Kompressionsstrümpfe für phlebologische und lymphologische Anwendungsgebiete und Bandagen zur Gelenktherapie. Hinzu kommt die unelastische Kompression mit adaptiven Kompressionsversorgungen für die Wund- und Ödemtherapie. Mit Premium-Produkten und ganzheitlichen Therapiekonzepten stärkt medi als Impulsgeber zwischen Ärzteschaft und Fachhandel die indikationsgerechte Hilfsmittelversorgung zum Wohl der Patienten.

Neue Ansätze verfolgt medi dabei beispielsweise im Bereich der Wundtherapie. Das Konzept setzt auf die kürzere Behandlungsdauer sowie einen wirtschaftlichen Materialeinsatz und fördert das Selbstmanagement des Patienten. Die Therapiekette umfasst im ersten Schritt die Reinigung der Wunde und im zweiten Schritt die Therapie der Grunderkrankung in der Akutphase mit der adaptiven Kompressionsversorgung circaid juxtacures sowie dem Kompressionsstrumpf-System mediven ulcer kit zur 24-Stunden-Dauerkompression. Im dritten Schritt erfolgt die Erhaltung des Therapieerfolges mit medizinischen Kompressionsstrümpfen, beispielsweise mediven plus. Mit dem Lymphtherapie-Konzept geht medi diesen Weg auch in der Ödemtherapie. Es verbindet die Entstauungsphase mit der Erhaltungsphase und bietet zu jedem Zeitpunkt die passenden Produkte. medi wird das international bewährte Konzept - abhängig von der Vergütungssituation - auch in Deutschland realisieren. Hier kommen unter anderem die adaptiven Kompressionsversorgungen circaid reduction kit und circaid juxtafit zum Einsatz.

Neuheit von medi Phlebologie: Rundum bedruckte Kompressionsstrümpfe

Die feminine Seite der medi World of Compression: medi präsentiert erstmals den medizinischen Kompressionsstrumpf mediven elegance mit Rundum-Bedruckung in den Designs Leoparden-Print "Leo" und Kreisornamente "Circle". Die Designs bieten Patientinnen ein attraktives medizinisches Hilfsmittel in Laufsteg-Optik für die zuverlässige Venentherapie - und sie wurden mit dem Red Dot Award 2016 ausgezeichnet. Die limitierten Varianten "Leo" und "Circle" sind ab sofort exklusiv für die Ausführung mediven elegance in Schwarz, als Oberschenkelstrumpf, bestellbar. Die Auslieferung erfolgt ab Juni.

medi Orthopädie präsentiert: Komfortabel und sportlich - die individuellen Bandagen-Programme

So individuell wie die Bedürfnisse der Anwender in der Therapie mit Bandagen sind, so individuell ist die Ausrichtung des neuen Sortiments von medi.

Die medi Komfort-Bandagen mit neuer Gestrick-Technologie für mehr Komfort und einfache Anwendung

Durch die neue Gestrick-Technologie sind die medi Komfort-Bandagen jetzt noch leichter und elastischer. Dadurch bieten sie eine körpergerechte Passform bei voller kompressiver Wirkung und Stabilität. Das Gestrick kombiniert Hightech- mit Naturfasern aus Eukalyptus für ein angenehmes Trageerlebnis. Durch die glatte Struktur der Naturfaser sind die Komfort-Bandagen besonders sanft auf der Haut. Die kapillarartige Eigenschaft der neuen Hightech-Faser transportiert Feuchtigkeit schneller und besser an die Oberfläche der Bandage. medi stellt das Bandagen-Sortiment schrittweise auf die neue Technologie um. Den Auftakt machen die Varianten für den Rücken (Lumbamed basic, Lumbamed plus). Sie können durch das neue, elastischere Gestrick und die Handschlaufen spürbar leichter angelegt werden.

Die sportliche Bandagen-Kollektion E+motion

Sport, Power und Freiheit sind Ausdruck des Lifestyles aktiver Menschen, deren Ressource "Gesundheit" oberste Priorität hat. Für höchste Ansprüche an medizinische Wirksamkeit und Design bietet medi die neue Bandagen-Kollektion E+motion. Die Produkte für Rücken, Knie, Ellenbogen und Sprunggelenk wurden gemeinsam mit den Trendforschern des medi Sportlabels CEP entwickelt. Sie setzen Standards in Sachen Technologie, Komfort und Fashion. Das Design und die moderne Farbgebung Azur / Spicy Orange wurden 2016 zweifach ausgezeichnet: mit dem iF Design Award und dem Red Dot Award für die hervorragende Gestaltung.

Neben dem sportlichen Look überzeugt auch die Technologie: Das spezielle 3D-Profil der Silikon-Quarz-Pelotte wurde in Zusammenarbeit mit den medi Lymphologie-Experten entwickelt. Die strukturierte Oberfläche übt partiell einen höheren Druck auf das Gewebe aus. In Kombination mit der Kompression entsteht so eine sanfte Drainage, damit Ödeme schneller abklingen können. Das neue, hochelastische Gestrick der Genumedi E+motion Kniebandage macht nahezu jeden sportlichen Einsatz mit - bei voller kompressiver Wirkung. Bei der Rückenorthese Lumbamed plus E+motion sorgt die Kombination aus natürlicher Merino-Schurwolle und funktionellen Hightech-Fasern für angenehme Wärme und hohe Atmungsaktivität. Die Skiprofis des Deutschen Skiverbandes benutzen die Produkte in Training und Wettkampf. Auch die Basketballer des Bundesligisten medi bayreuth haben die Produkte bereits auf Herz und Nieren getestet.

Die neue medi Knieorthese für die Therapie des hinteren Kreuzbandes

medi hat das Knieorthesen-Sortiment erweitert und präsentiert auf der OTWorld 2016 erstmals die neue M.4s PCL dynamic. Sie ermöglicht konservativ und postoperativ eine frühzeitige, dynamische und funktionelle Behandlung bei (Teil-)Rupturen des hinteren Kreuzbandes. Das Unterstützungspad der M.4s PCL dynamic hält die Tibia - das Schienbein - in der gewünschten Position. Mit dem integrierten Drehknopf wird der Mechanismus exakt eingestellt und das hintere Kreuzband entlastet und geschützt. Ziel ist es, Patienten schnell wieder zu mobilisieren. Dabei wirken sich die frühzeitige und gezielte Bewegung positiv auf die Funktionalität und die Muskulatur aus. Die neue Knieorthese ist ab Sommer 2016 erhältlich und Teil des SLP-Mietsystems von medi. Damit können Fachhändler immer neue, auf Keimarmut geprüfte Orthesen an ihre Patienten abgeben und verwalten. Für mehr Informationen: www.medi.de/slp

Neues von medi Footcare - Einlagen für High Heels und bei Fersenschmerz

Mit der neuen igli Style bietet medi jetzt eine Carbon-Einlage für die besonderen Ansprüche in hohen Schuhen. Die Weichpolsterung im Vorfußbereich entlastet und verteilt den Druck beim Auftreten, für ein bequemeres und angenehmeres Gefühl in High Heels. Durch die dünne, leichte Bauweise eignen sich die igli Style Einlagen besonders für den variablen Einsatz in Schuhen mit unterschiedlichen Absatzhöhen - ein wichtiger Aspekt für die Fußgesundheit.

igli Carbon-Einlagen sind bei Notwendigkeit verordnungsfähig. Das Besondere: Sie können dem Therapieverlauf nach Bedarf angepasst werden. Das ermöglichen die "Postings", spezielle Korrektur- und Stimulationselemente, die der Orthopädietechniker an der Unterseite der Einlage individuell positioniert. Sie unterstützen das Fußgewölbe, aktivieren die Muskulatur, korrigieren das Abrollverhalten und die Haltung.

Für Patienten mit Fersensporn oder schmerzenden Fußsohlen gibt es von medi die neue Einlage medi heel soft. Durch den anatomisch geformten und tiefergelegten Fersenkanal werden die sensible Fersenregion und die Fußsohle entlastet. Das reduziert Schmerzen und entspannt die Füße.

Die gläserne Werkstatt bei medi prosthetics - mit Hydrostatik zum Gipsabdruck

Mehr Lebensqualität für Menschen mit Beinamputation - das ist der Antrieb für medi prosthetics.

Auf der OTWorld 2016 stellt das Unternehmen das neue Symphonie Aqua System vor. Damit wird der Gipsabdruck des Stumpfes unter Vollbelastung des gesamten Körpergewichtes erstellt. Das neue System ermöglicht den Abformvorgang im Stehen - anstatt wie bisher im Sitzen oder Liegen. Die anatomischen Strukturen des Stumpfes werden unter hydrostatischem Druck erfasst. Dadurch entsteht bereits beim Gipsabdruck ein realistisches Bild des Bindegewebes und der knöchernen Strukturen unter Vollbelastung. So wird auch die spätere Drucksituation am Stumpf bereits beim Gipsabdruck berücksichtigt. Das Symphonie Aqua System ist die neue, innovative Grundlage für die Erstellung des individuellen Prothesenschaftes. medi ist hierfür offizieller Vertriebspartner der Firma Romedis GmbH. Für die Anwender bedeutet das System einen angenehmen Komfort bei der Erstellung des Gipsabdruckes. Techniker werden im Arbeitsalltag unterstützt und entlastet.

In der gläsernen Werkstatt am medi Stand erleben Messebesucher, wie die Spezialisten von medi prosthetics Silikon-Liner mit dem "Liner individual Baukastensystem" erstellen. Es beinhaltet unterschiedliche medi prosthetics Silikone und Materialien zur Fertigung von individuellen Prothesen-Linern, Silikonkappen und Weichpolsterungen. Die medi prosthetics Silikone können durch Injektions- und / oder Gießtechnik bei Raumtemperatur verarbeitet werden.

Impulse von medi: Shop-Inszenierung für den Fachhandel

Multisensuale Erlebnisse, effiziente Beratungs- und Bestellprozesse sowie attraktive Kundenbindungskonzepte sind die Bestandteile des ganzheitlichen Handelskonzeptes der medi Erlebniswelt. Die Fachbesucher können sich auf der Aktionsfläche im "Zukunftsforum Fachhandel" (Halle 5, Stand F 65) über die Module der medi Erlebniswelten Phlebologie und Orthopädie informieren. Frischen Wind für den Verkaufsraum und die Kabine bringen die neuen Produktinseln und digitalen Informationspunkte von medi. Die Produktinszenierung bietet dem Kunden ein nachhaltiges Einkaufserlebnis und intensiviert das Verkaufsgespräch. Präsentationen auf großflächigen Bildschirmen und Tablets unterstützen die persönliche Beratung. Die medi Erlebniswelt schafft für Besucher ein Ambiente, das Gesundheit und Lifestyle mit ansprechendem Design verbindet. Flexible Module stellen die Umsetzung auch auf kleineren Ladenflächen sicher.

Miriam Schmitt, medi Unternehmenssprecherin: "medi hat den Anspruch, den Fachhandel mit neuen Produkten, Konzepten und digitalen Services zu stärken. Dafür zeigen wir auf der OTWorld 2016 eine Vielzahl an Lösungen: Das Siegel medi World of Compression kennzeichnet zum Beispiel die innovative Therapiekette des medi Wundtherapie-Konzeptes. Patienten werden intensiv in die Therapie involviert, um das Selbstmanagement zu fördern. Dieser Ansatz verspricht auch in der Lymphtherapie großes Potenzial. Ganzheitliche Konzepte sichern wirtschaftlich eine hohe Versorgungsqualität. Zu diesen und allen weiteren Themen, die aktuell die Branche bewegen, wollen wir uns mit allen Partnern austauschen. Wir freuen uns auf das Treffen in Leipzig."

Informationsmaterial für das Fachpublikum gibt es im medi Service-Center: Phlebologie Telefon 0921 912-111, Orthopädie -333, Prothetik -444, Footcare -500. E-Mail auftragsservice@medi.de. Internet: www.medi.de, www.medi-corporate.com, www.vimeo.com/medivideo

Informationsmaterial für Verbraucher gibt es bei medi: Telefon 0921 912-750 oder E-Mail verbraucherservice@medi.de Internet: www.medi.de, www.medi-corporate.com, www.vimeo.com/medivideo

medi - ich fühl mich besser.
Diese Pressemitteilung posten:

medi GmbH & Co. KG

Das Unternehmen medi ist mit Produkten und Versorgungskonzepten einer der führenden Hersteller medizinischer Hilfsmittel. Weltweit leisten rund 2.400 Mitarbeiter einen maßgeblichen Beitrag, dass Menschen sich besser fühlen. Die Leistungspalette umfasst medizinische Kompressionsstrümpfe, adaptive Kompressionsversorgungen, Bandagen, Orthesen, Thromboseprophylaxestrümpfe, Kompressionsbekleidung, Passteile für Beinprothesen sowie Schuhe und Schuh-Einlagen. Darüber hinaus fließen mehr als 65 Jahre Erfahrung im Bereich der Kompressionstechnologie in die Entwicklung von Sport- und Fashion-Produkten der Marken CEP und ITEM m6. Das Unternehmen liefert mit einem weltweiten Netzwerk aus Distributeuren und eigenen Niederlassungen in über 90 Länder der Welt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer