Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 27231

Public Viewing für Wiedereröffnung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Ibbenbüren, (lifePR) - Als am Abend des 2. September 2004 im historischen Gebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar ein verheerendes Feuer ausbrach, ahnte noch niemand, dass es sich zum größten Bibliotheksbrand in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg ausweiten würde. Tausende unersetzbare Bände wurden ein Opfer der Flammen.

Gut drei Jahre nach diesem Verlust erstrahlt das Gebäude zum Geburtstag der Namenspatronin in neuem Glanz. Zur Wiedereröffnung am 24.10.2007, der Weimar eine Woche lang gedachte, wurde unter anderem in einem Festakt vor dem Schloss an das schreckliche Ereignis erinnert. Um dem großen öffentlichen Interesse am Festakt gerecht zu werden, stellte die Stiftung Weimarer Klassik eine Public Viewing Area in Form einer Kuppel vor der Bibliothek zur Verfügung.

In die acht Meter hohe und 18 Meter breite Kuppel von Pacific Domes Deutschland wurden die Feierlichkeiten live übertragen. Anschließend erfolgte der Umbau der Public Viewing Area in eine Lounge. Für die technische Gesamtumsetzung zeichnete der in Weimar ansässige Veranstaltungsdienstleister adapoe Event- und Studiotechnik verantwortlich.

Nach Vorgaben von André Günther, Pluslicht, sowie dem Lichtdesigner Oliver Schulze, welcher für die Programmierung und Steuerung der Show verantwortlich war, kamen 26 Movinglights aus dem Hause ROBE zum Einsatz. Neben zehn ROBE ColorSpot 575 AT, welche hauptsächlich zur Goboprojektion genutzt wurden, sorgten 16 ROBE ColorWash 575 für eine farblich gleichmäßige Illumination der Kuppel. Auf Grund ihrer Zuverlässigkeit sowie ihrer hohen Lichtausbeute waren sie die erste Wahl der ausführenden Planer. Die Steuerung des Gesamtsystems erfolgte mit einer Wholehog III Konsole.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer