Aktionstag gegen den Schmerz am 4.Juni 2013 der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V

Psychotherapie hilft bei chronischen Schmerzen

(lifePR) ( Wiesbaden, )
Die Psychotherapeutenkammer Hessen begrüßt die Initiative für den zweiten Aktionstag gegen den Schmerz.

Rund elf Millionen Menschen in Deutschland leiden an chronischen Schmerzen. Chronische Schmerzen können aufgrund organischer Veränderungen (z.B. Tumore, Wirbelsäulenläsionen, Unfälle) oder ohne organischen Befund entstehen. Treten sie ohne organische Ursache auf, handelt es sich oft um "somatoforme Schmerzstörungen", deren Ursachen im psychischen Bereich zu suchen sind. Diese zu behandeln, ist Aufgabe von PsychotherapeutInnen, die hierfür sehr effektive Behandlungsangebote machen können. Aber auch organisch bedingte chronische Schmerzen lassen sich durch psychotherapeutische Unterstützung empirisch nachweisbar leichter und wirksamer bewältigen. Alfred Krieger, Präsident der Psychotherapeutenkammer Hessen fordert deshalb: "Chronische Schmerzen sind mit erheblichem subjektiven Leid und massiven Einschränkungen in der Lebensqualität verbunden. Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten können hier fachgerecht helfen und sollten deshalb in die Behandlung bei chronischen Schmerzen als Grundstandard eingebunden werden."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.