Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 43258

Vorsicht! - Unseriöse Geschäftemacher wollen Gartenfreunde mit fragwürdigen Gewinnversprechen auf Kaffeefahrten locken!

(lifePR) (Rietberg, ) Seit einiger Zeit läuft mit der Landesgartenschau in Rietberg ein Großereignis, das noch bis in den Herbst hinein viele Besucher nach Rietberg bringen wird. Leider versuchen immer wieder unseriöse Geschäftemacher, solche erfolgreichen Großveranstaltungen für ihre unredlichen Zwecke auszunutzen. So wurde die Betreiberin der Landesgartenschau, die LGS Rietberg-Park 2008 GmbH, von aufmerksamen Bürgern darüber informiert, dass eine Fa. Freizeit & Garten aus dem niederländischen AC Beilen immer wieder so genannte Gewinnmitteilungen versendet und zu "Sonderfahrten NRW-Gartenschau Rietberg" einlädt.

Mit der Gestaltung dieser - als Massensache verschickten - Gewinnmitteilungen wird bewusst der falsche Eindruck erweckt, es würde sich bei dem o.g. Unternehmen um einen Kooperationspartner der Landesgartenschau handeln.

Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Landesgartenschau und deren Betreibergesellschaft, die LGS Rietberg-Park 2008 GmbH, stehen zur Fa. Freizeit & Garten in keinerlei rechtlicher Beziehung. Wir distanzieren uns daher ausdrücklich von diesem Unternehmen und seiner Geschäftstätigkeit. Hierbei dürfte es sich nach den uns von Bürgern überlassenen Informationen um reine Werbe- und Verkaufsveranstaltungen (sog. Kaffeefahrten) handeln, deren Seriosität stark zweifelhaft ist.

Das Unternehmen versucht mit den Formulierungen in der versandten "Gewinnmitteilung" den Eindruck zu erwecken, es würde eine Veranstaltung auf dem Gelände der Landesgartenschau durchführen, ohne sich jedoch - wie die genaue Analyse des Wortlauts ergibt - hierzu wirklich zu verpflichten. Es muss deshalb davon ausgegangen werden, dass ein solcher Gartenschaubesuch auf der Landesgartenschau zwar als Inhalt der Reise vorgespiegelt wird, aber tatsächlich nicht stattfindet. Stattdessen werden die Teilnehmer an dieser Fahrt nach hiesigen Informationen zu einer Lokalität in der Umgebung gebracht und müssen dort eine mehrstündige Verkaufsveranstaltung über sich ergehen lassen. Wenn die Teilnehmer dann am späten Nachmittag doch noch zum Eingang der Landesgartenschau in Rietberg gelangen, müssen sie feststellen, dass ihr Reiseveranstalter für sie keine Eintrittskarten organisiert hat und den Eintrittspreis in das Gelände nicht übernimmt.

Ein solches Geschäftsgebaren gibt Anlass zur Befürchtung, dass die Teilnehmer der "Sonderfahrt" insgesamt und vor allem auf der vorgesehenen Verkaufsveranstaltung "über den Tisch gezogen" werden sollen. Die Empfänger der o.g. Gewinnmitteilungen sollten also genau überlegen, ob sie tatsächlich an einer solchen Fahrt teilnehmen und dort auf einer Verkaufsveranstaltung "landen" wollen.

Wir bitten weiter die Interessenten an der Landesgartenschau in diesem Zusammenhang um eine gesunde Skepsis, wenn ihnen (vor allem kostenlose) Gartenschau-Angebote von (Reise-) Unternehmen merkwürdig vorkommen. Gegebenfalls steht unsere Geschäftsstelle stets für eine schnelle Unterstützung und Klärung zur Verfügung (Tel. 05244 / 986 111).

Sollten Betroffene den Eindruck haben, dass sie als Teilnehmer einer solchen Verkaufsveranstaltung betrogen oder in sonstiger Weise unrechtmäßig behandelt wurden, wird diesen Personen empfohlen, sich umgehend bei der Polizei (z.B. bei der rund um die Uhr besetzten Polizeihauptwache Rheda-Wiedenbrück, Tel. 05242 / 41 00 0) zu melden und Anzeige zu erstatten.

Auch die in Rietberg und Umgebung heimischen Unternehmen und Gastronomen sollten prüfen, ob eine (möglicherweise angebotene) Zusammenarbeit mit solchen unseriösen Reiseanbietern mit ihrem guten Ruf vereinbar ist.

Die LGS Rietberg-Park 2008 GmbH hat zwischenzeitlich bereits die zuständigen Behörden über die unseriöse Geschäftstätigkeit der Fa. Freizeit & Garten informiert und um eine entsprechende Prüfung gebeten. Die dortigen Ermittlungen dauern noch an.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer