Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 44130

Probus Club Kaarst besuchte mit 40 Leuten die LGS

Rietberg, (lifePR) - Rund 40 Mitglieder des "Probus Club Kaarst", der Seniorenvereinigung des Rotary Club International, besuchten gestern unter sachkundiger Führung von LGS-Geschäftsführer Heinrich Sperling und LGS-Prokurist Alfons Hollenhorst die Landesgartenschau in Rietberg. Unter ihnen einer der "Väter" der Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen, Anton Kränzle. Er war 1980 maßgeblich an der Erabeitung eines Konzeptes für Landesgartenschauen in Nordrhein-Westfalen beteiligt und Mitinitiator der ersten Landesgartenschau 1984 in Hamm. Noch heute ist der Glaselefant im Maximilianpark, der anlässlich der Landesgartenschau 1984 auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Maximilian entstand, Wahrzeichen der Stadt. Quer durch alle Parteien und auch in der Bevölkerung gab es damals breite Zustimmung für die regelmäßige Durchführung von Landesgartenschauen aller zwei Jahre. Anton Kränzle begleitete diesen Prozeß 26 Jahre lang als Referatsleiter für Wirtschaft und Gartenkultur in NRW. Der studierte Diplom-Ingenieur Gartenbau, mittlerweile längst im Ruhestand und heute Clubmeister von Probus Club Kaarst, hat auch die Entwicklung der Landesgartenschau Rietberg von Anfang aufmerksam verfolgt und als Berater mit betreut: "Als Rietberg 2006 die Goldmedaille im Bundeswettbewerb 'Entente florale' gewonnen hatte, war der Weg frei zur Landesgartenschau 2008". Soviel Engagement musste einfach belohnt werden, sagt Kränzle und erfreut sich bei strahlendem Sommerwetter am bereits sommerlich blühenden Ausstellungsgelände.

Pressefotos zum downloaden: https://www.landesgartenschau-rietberg.de/...
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer