Samstag, 25. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 42277

Besucheransturm am Wochenende auf der LGS - Ein Wochenend-Resümee

(lifePR) (Rietberg, ) Heute Mittag wurde auf der 14. NRW-Landesgartenschau in Rietberg die 100.000-Besucher-Grenze geknackt. Marianne Harks-Klüsener aus Münster, die mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern hierher gekommen war, wurde als 100.000ste Besucherin begrüßt. Schon gestern vormittag hatte das frühsommerlich-warme Wetter zu einem großen Andrang auf dem LGS-Gelände geführt. Als kleine Überraschung bekamen die Mütter zu ihrem Ehrentag einen kleinen Dahlientopf. Am Haupteingang Mitte war es Punkt 9 Uhr Hiltrud Düchting aus Büren-Wewelsburg, die sich über diese Aufmerksamkeit freute. Sie war mit Großfamilie angereist und hatte neben ihrem Mann und ihrer 14jährigen Tochter auch ihre Schwester und die Schwägerin mit deren Familien mitgebracht. So machten es offenbar viele, denn die Landesgartenschau Rietberg entwickelt sich immer mehr auch zu einem kleinen Ferienparadies. Und man hätte an den Pfingstfeiertagen frei nach Goethes Osterspaziergang auch hier ausrufen können "Solch ein Gewimmel möcht' ich seh'n".

Die drei Ausstellungsbereiche "Lebendige Kulturgeschichte", "Kultur trifft Natur" und der Neue Park Rietberg-Neuenkirchen bieten in ihrer Unterschiedlichkeit ein breites Spektrum an Erholungs- und Entspannungsmöglichkeiten für Jung und Alt an. Zudem fasziniert die historische Innenstadt mit ihren liebevoll sanierten Fachwerkhäusern, vielfältigen floralen Aspekten, den Denkmälern, Ausstellungen, dem Kunsthaus Museum Wilfried Koch und den gepflegten Bürgergärten. Viele Besucher bummelten dort an den beiden Pfingstfeiertagen auch durch die verkaufsoffenen Geschäfte. Von der Innenstadt ist es nur ein Katzensprung zum Eingang Mitte und damit von der Kultur zur Natur. Denn hier am Obersee kann man nicht nur die Beine im Wasser baumeln lassen, sondern auch seine Seele dementsprechend sprichwörtlich mal entlasten. Sonne, Sand, See und Strandkörbe lassen da wohl bei dem einen oder anderen bereits Urlaubsvisionen entstehen. Auch der Kanuverleih war an beiden Tagen gut ausgelastet. Wer's weniger sportlich haben wollte, der konnte gemächlich im Spreewaldkahn auf der Ems dahinschippern. Im Bereich "Lebendige Kulturgeschichte" werden diese Fahrten täglich von 10 bis 18 Uhr angeboten. Dazwischen sorgten die Stelzenläufer des GOP-Variete-Theaters mit erstaunlicher Eleganz und Balance für farbenfrohe Tupfer im Gelände und waren wie immer ein beliebtes Fotomotiv für die Besucher.

Ein besonderes Vergnügen bot sich für die Besucher im Park Neuenkirchen. Dort hatte die Firma Peterburs über das Pfingstwochenende den großen Schwerlastkran mit Personenbeförderungskorb zur Verfügung gestellt. Viele nutzten die Gelegenheit und ließen sich auf eine Höhe bis zu 70 Meter ziehen, von wo aus sie einen wunderbaren Panoramablick aufs Gelände hatten. Die Kinder tobten sich wieder in den fünf Spielzimmern und auf dem allseits beliebten Wasserspielplatz aus.

Bereits am Samstagabend kamen in der Volksbank-Arena viele Jugendliche auf ihre Kosten beim Benefizkonzert der Katholischen Pfarrgemeinde St. Baptist Rietberg, die die Hilfsorganisation "Missio" unterstützt mit ihrer Aktion "Volltreffer - Kein Krieg mit Kindern". Stargast war zu später Stunde DSDS-Sieger Tobias Regner. Zuvor hatten schon Schauspieler und Sänger Jörg Schlönvoigt und andere Vorbands für die entsprechende Stimmung gesorgt. MTV-Moderator Joachim Winterscheid führte wortgewandt und souverän durch den Abend (Fotos siehe Link unten).

Ein besonderes Schmankerl hatte sich ein Rietberger Freundeskreis für den heutigen Pfingstmontag einfallen lassen. Die als gelbe Gießkannen verkleideten Karnevalisten versetzten im Park Neuenkirchen nicht wenige Besucher in Erstaunen, als sie mit ihren gärtnerischen Utensilien dort anrückten und die Stauden in der Roten Galerie gossen. Diese witzige Aktion geht auf eine Einladung von Bürgermeister André Kuper vom diesjährigen Rosenmontag zurück. Da soll er den so Verkleideten im Karnevalszug hinterher gerufen haben: "Wenn's mal sehr trocken ist, dann könnt Ihr uns gießen helfen". Das machten sie heute wahr - gemäß ihrem Motto "Volle Kanne LGS" (Fotos siehe Link unten)

Nicht zuletzt erfreuten sich wieder Tausende an diesem Wochenende an den "Kostbarkeiten der Natur": In der gleichnamigen Hallenschau, aber auch auf den Freiflächen des Ausstellungsgeländes, wo thematisch gestaltete Staudenflächen wie in der farblich abgestuften Roten und Grünen Galerie oder blühende Rhododendren im Park Neuenkirchen die Besucher verzaubern.

Die 14. NRW-Landesgartenschau ist noch bis 12. Oktober zu sehen und täglich von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet.
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer