Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 13465

KWL investiert 310.000 Euro in moderne Mischwasserkanäle

Leipzig, (lifePR) - Die KWL - Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH beginnt am Montag, den 27. August 2007, mit dem dritten und letzten Bauabschnitt zur Sanierung von Mischwasserkanälen im Bachstraßenviertel. In der Marschnerstraße zwischen Käthe-Kollwitz- und Ferdinand-Lasalle-Straße modernisiert das Unternehmen den so genannten ersten südlichen Hauptsammler auf einer Länge von knapp 300 Metern. Der 1,26 Meter breite und 1,70 Meter hohe Mischwasserkanal besteht aus Mauerwerk, das in hän­discher Sanierung ausgebessert und abgedichtet wird. Dafür investiert die KWL allein im jetzt beginnenden dritten Bauabschnitt rund 310.000 Euro. Außerdem nutzt das Unternehmen die Sanierungsarbeiten, um die Einstiegsschächte in den genannten Bereichen zu erneuern. Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

Geschlossene Bauweise entlastet Straßenverkehr Sämtliche Arbeiten im Bachstraßenviertel werden in geschlossener Bauweise durchgeführt. So umgeht die KWL Aufgrabungen der Straßendecke und entlastet den Straßenverkehr. Großflächige Absperrungen werden vermieden. Lediglich die Erneu­e­rung der Einstiegsschächte wird zu punktuellen Absperrungen führen.

Gesamtinvestitionen von rund 1,1 Millionen Euro Bereits seit April arbeitet die KWL an den Kanälen im Bachstraßenviertel. Insgesamt umfasst das Investitionsvolumen rund 1,1 Millionen Euro. Bereits Ende Juli beendete das Unternehmen die Sanierung von Misch­wasser­kanälen im Waldstraßenviertel. Die Maßnahmen in beiden Vierteln sind Teil des übergeordneten Projekts Kanalnetz­steuerung, mit dem die KWL in Zeiten hoher Niederschlags­mengen oder bei Tauwetter Mischwasser in den Kanälen anstauen kann. Nach und nach führt das Unternehmen das Wasser dann der umweltgerechten Reinigung im Klärwerk Rosental zu. Damit entlastet die KWL die Vorfluter und betreibt so aktiv Gewässerschutz.
Diese Pressemitteilung posten:

KWL Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH

Die KWL betreibt ein über 2.400 Kilometer langes Abwassernetz in Leipzig und Umgebung, um das Abwasser in die 21 Kläranlagen des Unternehmens zu leiten. Allein im Jahr 2007 investiert das Unternehmen in das Kanalnetz 16,6 Millionen Euro.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer