Mittwoch, 13. Dezember 2017


"Literatour" in die Weite Masurens

Sonderzugreise mit Lesungen, Autorengesprächen und Besichtigungen

München, (lifePR) - Etwas müde und kurz vor dem Einschlafen erschuf der Herr mit sanfter Hand und ohne viel nachzudenken die masurische Wildnis. Mit dieser liebevollen Schilderung nimmt Arno Surminski seine Leser mit auf seine "Reise nach Nikolaiken". In dem Städtchen werden auch die Passagiere eines "Literaturzugs" Halt machen, der vom 1. bis 7. August 2009 ab Berlin durch das ehemalige West- und Ostpreußen rollt. Wo sonst könnten sie die einleitenden Wort des in Masuren gebürtigen Autoren besser nachempfinden.

Für seine "Literatour" mit dem Sonderzug "Classic Courier" hat der Münchner Veranstalter KIWI TOURS in Zusammenarbeit mit der Büchergilde Gutenberg ein außergewöhnliches Programm entworfen: Lesungen und Autorengespräche wechseln ab mit Besichtigungen alter Städte und Ausflügen in stille, weite Landschaften. Was die Gäste zwischen Weichsel und Masuren, zwischen Danzig und Königsberg sehen, wird sich während der Reise in den Werken deutscher und polnischer Autoren spiegeln.

Für die Lesungen haben die Veranstalter den Theater- und Fernsehschauspieler Jochen Nix ("Diese Drombuschs") verpflichtet. Außer Surminski gibt der Mime seine Stimme u.a. Siegfried Lenz, Günter Grass, Walter Kempowskis, Ernst Wiechert und Marion Gräfin Dönhoff. Außerdem kommen die polnische Nobelpreisträgerin Wislawa Szymborska sowie Stanislaw Lem und Slawomir Mrozek "zu Wort". In Danzig treffen die Literaturreisenden mit den Autoren Pawel Huelle und Stefan Chwin zusammen, beides Chronisten der deutsch-polnischen Geschichte. Ein politisch-literarisches Podiumsgespräch ist in Königsberg vorgesehen. Zur Einstimmung erhalten die Gäste vor der Reise eine Literaturliste, zum (Nach)Schmökern steht im Zug eine umfangreiche Bibliothek zur Verfügung.

Neben den literarischen Erlebnissen erwartet die Gäste ein umfangreiches Besichtigungsprogramm. Außer Danzig und Königsberg gehören dazu Posen, das mittelalterliche Thorn und Frauenburg mit dem Kopernikus-Dom. Station des Literaturzugs in Masuren ist Allenstein. Von dort aus kann eine Bus- und Schiffsfahrt durch die verträumte Seen- und Waldlandschaft unternommen werden. Weitere Ausflugsmöglichkeiten führen an die Bernsteinküste des Samlands und zur Festung Marienburg.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer