Aufsehenerregende Liaison mit Handtaschen dieser Welt

Moderne Frauen

KEYP - Benefit-Oriented Version (lifePR) ( Root/Luzern, )
Eine Weltneuheit aus der Schweiz kombiniert einen aktiven GPS Key Finder mit einem passenden Mobiltelefon-Ladekabel und stellt bei Verlust die Rücksendungs-Dienstleistung sicher.

Ein Blick in die Handtasche plaudert über die Besitzerin vieles aus. Doch moderne Frauen werden noch moderner. Technologie zieht ein in die Tiefen und Weiten der Taschen dieser Welt: Der KEYP in-touch. Das intelligente Schlüssel-Fundsystem.

KEYP setzt sich aus den beiden englischen Begriffen "Key" (Schlüssel) und "keep" (behalten) zusammen. Mit dem KEYP in-touch werden verlegte Schlüssel gefunden.

Er ähnelt einer Eule. Die Methaper-Überlegung der Entwickler, da sie für Intelligenz und Wachsamkeit steht. Berühmteste Trägerin der Eule war Aphrodite, die Göttin der Schönheit und Liebe. Für sie war sie ein heiliges Tier. Die Eule verkörpert Scharfsinn und Klugheit.

Auch im 21. Jahrhundert. Denn mit dem KEYP in-touch lässt sich ein verlegter oder verlorener Schlüsselbund weltweit finden.

Der KEYP in-touch kann mit dem eigenen Telefon angerufen werden. Er erwidert den Anruf mit Ton- und Lichtsignalen, was ein Auffinden im nahen Umfeld stark erleichtert. Befindet sich der Schlüsselbund weiter weg, helfen die eingebauten Module, welche die Positionsangaben der Fundstelle via SMS und Google Maps senden.

Ist allerdings die Distanz zu groß, um den KEYP in-touch selber abzuholen, kann der einzigartige und weltweite Rücksendeservice aktiviert werden.

Der KEYP in-touch kann weltweit ohne Zusatzkosten verwendet werden und eine Software-Installation erübrigt sich.

Wurde der Schlüsselbund oder die Handtasche entwendet, so kann der Besitzer den KEYP in-touch als gestohlen melden. Die Ortungsinformationen können unter Beachtung strenger Datenschutz-Vorgaben der zuständigen Polizeistelle übermittelt werden. Zudem kann in diesem Modus eine SMS-Warnung gesendet werden, sollte sich der Schlüssel auf die eigene Wohnung / das eigene Haus zubewegen (Geofence).

Die Funktion für gestohlene Taschen ist insbesondere für diejenigen nützlich, die oft den öffentlichen Verkehr nutzen und sich dank dem KEYP in-touch vor Dieben schützen können.

Der KEYP in-touch kann aber noch mehr: Da im KEYP in-touch ein Ladekabel integriert ist, kann das Mobiltelefon (oder ein kompatibles Gerät) überall mit dem KEYP in-touch aufgeladen werden.

Während dem Ladevorgang wird gleichzeitig der Akku des KEYP in-touch geladen, ohne dass sich der Benutzer darum kümmern muss. Ist einmal keine Stromquelle in der Nähe, kann der KEYP in-touch kurzzeitig als Notstromquelle genutzt werden.

Weitere Details zum KEYP in-touch finden Sie auf www.keyp.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.