Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH erweitert Kompetenzfeld Medizin und Rehabilitation

Initiierung des Medizinisch-Therapeutischen-Kompetenz-Zentrums bietet neue Perspektiven für Leitmesse REHAB in Karlsruhe

(lifePR) ( Karlsruhe, )
Medizinisch-Therapeutische-Kompetenz-Zentrum der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH setzt auf starke Netzwerke, die lange Erfahrung bei der Durchführung medizinisch-therapeutischer Veranstaltungen und auf die Innovationskraft der TechnologieRegion Karlsruhe. "Mit der Initiierung des Medizinisch-Therapeutischen-Kompetenz-Zentrums stärken wir unser gutes Netzwerk in die medizinische Fachwelt hinein. Das ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau unseres Kompetenzfeldes, das wissenschaftliche und anwendungsorientierte Veranstaltungen umfasst", betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK).

Der Standort Karlsruhe hat eine lange Tradition und ein weit gefächertes Portfolio an medizinischen Fachformaten. Die "Therapiewoche" war 1949 als national übergreifender Kongress für Mediziner und Therapeuten der Beginn einer über 60jährigen Tradition von medizinischen-therapeutischen Veranstaltungen. Die Karlsruher Konferenz der Akademie für zahnärztliche Fortbildung, der Deutsche Heilpraktikerkongress, das Symposium der Klinischen Elektrophysiologie und die Ärzte-Seminare Karlsruhe sind hier Beispiele tradierter, hochkarätiger Kongresse aus dem Veranstaltungskalender der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Ein wichtiger Partner der KMK ist das Städtische Klinikum, das sich der Herausforderung der Vervielfachung von Fachwissen im medizinisch-therapeutischen Bereich in immer kürzerer Zeit stellt und Kongressen einen hohen Stellenwert beimisst. "Seit über 18 Jahren veranstaltet das Städtische Klinikum gemeinsam mit der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH erfolgreich die Ärzte-Seminare im Kongresszentrum Karlsruhe. Besonders geschätzt wird an den Seminaren die Intention der Vorträge, aktuelles Wissen - wissenschaftlich fundiert - dem konkreten klinischen Alltagsbedarf entsprechend aufzubereiten und zu vermitteln. Mit der KMK haben wir den idealen Partner, der die Seminare mit uns als eigenständige Veranstaltungen durchführt und damit die inhaltliche Unabhängigkeit von industriellen Anbietern wahrt", bestätigt Prof. Dr. Martin Hansis, Geschäftsführer Städtisches Klinikum Karlsruhe.

Internationale Strahlkraft hat seit über 30 Jahren die Leitmesse REHAB. Die Internationale Fachmesse für Rehabilitation, Therapie und Prävention zog bei ihrer letzten Ausgabe 542 nationale und internationale Aussteller und 23 914 Besucher aus 16 Ländern nach Karlsruhe. Die REHAB ist ein wichtiger Baustein des Medizinisch-Therapeutischen-Kompetenz-Zentrums in Baden-Württemberg, das mit mehr als 600 Unternehmen der Branche - darunter rund 80 in Karlsruhe und Umgebung - europaweit zu den führenden Medizintechnikstandorten und mit 106 Unternehmen zum zweitgrößten Biotechnologie-Standort bundesweit zählt.

"Die starke Vernetzung der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH mit Kliniken, Universitäten und Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen vor Ort, der umfassende Kundenservice sowie natürlich auch die barrierefreie Messe Karlsruhe haben mich als Veranstalter Jahr für Jahr von diesem Standort überzeugt. Bei der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH ist die REHAB in guten Händen", erklärt Dieter Borgmann, Geschäftsführer der interService BORGMANN GmbH und Veranstalter der REHAB.

Die REHAB wird 2015 von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH am Standort Messe Karlsruhe weitergeführt. Im Rahmen der REHAB wird die KMK erstmalig in der Sonderschau und im Kongress "Alltagsunterstützende Assistenzlösungen (AAL)" intelligente technologische Produkte, die älteren und kranken Menschen den Erhalt der Eigenständigkeit und ein Leben in der gewohnten Umgebung ermöglichen, präsentieren. Die TechnologieRegion Karlsruhe ist für den Forschungsbereich "Alltagsunterstützende Assistenzlösungen" vorbildlich, denn bereits seit 2000 gibt es den anwendungsbezogenen Forschungsbereich Medizinische Informationstechnik am FZI Forschungszentrum Informatik - Karlsruhe. Seit 2008 entwickelt das FZI das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt easyCare zur Unterstützung von pflegenden Angehörigen und Pflegepersonal durch moderne IT- und Sensor-Technik für die optimale Versorgung von Pflegebedürftigen.

Mit dem Medizinisch-Therapeutischen-Kompetenz-Zentrum bietet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH darüber hinaus spezielle Angebote für Fachveranstalter: Für eine Tagungspauschale von 19 Euro (netto) pro Person können sie für Fortbildungsveranstaltungen in der Größenordnung von 30 bis 150 Personen die vielfältigen Räumlichkeiten inklusive Standardtechnik, Energieverbrauch und Bestuhlung nutzen.

Weitere Informationen unter: www.kongress-karlsruhe.de und www.messe-karlsruhe.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.