Sonntag, 17. Dezember 2017


Karawane erstmals mit „(W)einsichten“

Touren zu Rebe und Kultur neu im Programm / Archäologie zum Mitmachen / Zweistelliger Umsatzzuwachs für 2012 erwartet

Ludwigsburg, (lifePR) - Die Stuttgarter CMT ist für Karawane Reisen ein Heimspiel: seit genau 40 Jahren präsentiert der Reiseveranstalter aus Ludwigsburg auf Europas inzwischen größter Publikumsmesse für Touristik und Freizeit seine Angebote für Reisen in die ganze Welt. Was 1972 mit einem kleinen Stand auf dem Killesberg begann, ist inzwischen auf eine fast 100 Quadratmeter Meter große Repräsentanz in Halle 4 im neuen Gelände am Flughafen angewachsen. „Die CMT ist mit Abstand die Messe mit der höchsten Marktpräsenz für uns“, sagt Geschäftsführer Peter Albrecht. Zum kleinen Jubiläum stellt die Karawane in einer Pressekonferenz am 16. Januar auf der CMT erstmals ihr neues Programm „(W)einsichten“ vor – mit Touren zu Reben und Kultur auf vier Kontinenten. Weitere Spezialität im Karawane-Angebot: das Sonderprogramm Archäologie. Nach einem guten Geschäftsverlauf 2011 mit knapp zehn Prozent Umsatzzuwachs erwartet die Karawane-Geschäftsführung mit den beiden Brüdern Uli und Peter Albrecht und dessen Sohn Steffen für 2012 eine Steigerung im zweistelligen Bereich.

Kein Wunder also, dass sich das Ludwigsburger Familienunternehmen auf ein sehr gutes Jahr freut. Der Name Karawane Reisen steht für ein ausgefeiltes, weltweites Angebot an Individual- und Gruppenreisen. Das Unternehmen ist zudem quasi „Aussteller der ersten Stunde“ für die CMT. Dem Stuttgarter Publikum stellt Uli Albrecht ein hervorragendes Zeugnis aus: „Nirgendwo sonst sind die Leute so gut vorinformiert. Sie wissen genau, was sie wollen, stellen gezielte Fragen und buchen oft gleich am Stand – heute genauso wie vor 40 Jahren.“

Dazu gehört freilich vorher immer die intensive persönliche Beratung, das Markenzeichen von Karawane Reisen seit dem Start des Unternehmens im Jahre 1950. Von der klassischen Studienreise her kommend, hatte der Ludwigsburger Veranstalter bei seinem ersten Auftritt auf der CMT 1972 auch ein umfangreiches Kreuzfahrtprogramm mit Vollcharter präsentiert. Heute liegt der Schwerpunkt mehr im Bereich der Individualreisen, oft schon ab zwei Personen buchbar.

Bei den Fernreisedestinationen hat sich das Südliche Afrika zum wichtigsten Standbein der Karawane entwickelt, gefolgt von Australien, Neuseeland und der Südsee sowie Südamerika und neuerdings Asien. Dabei geht der Trend, so Geschäftsführer Steffen Albrecht, „immer weiter zur Individualisierung – unsere Kundschaft ist anspruchsvoll und sucht stets neue, noch unbekannte Ziele“. In Ludwigsburg kümmern sich 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Wünsche der Klientel aus ganz Deutschland, hinzu kommen rund 45 hoch qualifizierte Reiseleiter. Seit 1993 ist das Unternehmen Mitglied der Marketing-Vereinigung „Best of Travel Group“, einem Zusammenschluss von 13 eigenständigen Reiseveranstaltern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden. Die Gruppe legt jedes Jahr sechs Kataloge auf zu den Zielen Afrika, Indischer Ozean, Australien, Asien, Südamerika, Neuseeland & Südsee sowie in Kooperation mit befreundeten Veranstaltern Kataloge für USA & Hawaii, Kanada & Alaska und China. Der Karawane-Gesamtkatalog „Nah & Fern“ umfasst Studien- und Erlebnisreisen sowie Hochsee- und Flusskreuzfahrten weltweit. Ein Katalog „Rad & Schiff“ widmet sich komfortablen Radreisen mit Übernachtung auf dem Schiff auf Flüssen in Europa.

Mit dem jetzt neu entwickelten Sonderprogramm „(W)einsichten“ greift die Karawane einen in jüngster Zeit spürbaren Trend auf: der Weintourismus wächst weltweit. Immer mehr Menschen wollen auf Dionysos‘ Pfaden wandelnd neben der Kultur auch die spannendsten, innovativsten Weingüter anderer Länder entdecken und dies mit kulinarischen Erlebnissen verquicken. Georgien, Makedonien und die Provence sind zum Auftakt in der neuen “(W)einsichten“-Broschüre vertreten, dazu Südafrika, Chile, Australien und Neuseeland. Die Reisen werden teils in organisierter Form angeboten, teils als Mietwagentouren mit vorgebuchten Unterkünften.

Das gleichfalls auf der Pressekonferenz im Rahmen der CMT 2012 präsentierte Sonderprogramm Archäologie umfasst zwei Bereiche: „Archäologie & Reisen“ sowie „Abenteuer Archäologie“ – hier ist mitmachen angesagt. Zu den Zielen gehören zum Beispiel das Gallo-Römische Museum in Tongern mit der Sonderausstellung über das antike Sagalassos im südtürkischen Taurusgebirge oder die Ausgrabung der frühchristlichen Basilika von Virunum in Kärnten. In Kleingruppen der ARGE Archäologie mit hoch qualifizierter Betreuung ist dabei die persönliche Teilnahme an archäologischen Grabungen möglich, ergänzt durch Gespräche mit den beteiligten Forschern und ein halbtägiges Praxismodul „Experimentelle Archäologie“.

Die anhaltende Individualisierung bei den Reisewünschen der Kunden schlägt sich bei Karawane auch in einer wachsenden Anzahl von maßgeschneiderten Sondergruppenreisen zum Beispiel für Vereine, Firmen, Volkshochschulen, Verbände und Freundeskreise nieder. Gerade in der persönlichen Beratung von der Gestaltung des Programms über die Betreuung während der Reise bis hin zum Service danach sieht Geschäftsführer Peter Albrecht die besondere Stärke der Karawane. Die Kunden scheinen’s zu honorieren – das zeigen die jedes Jahr wachsenden Teilnehmerzahlen. Wie sich die Preissteigerungen bei Flügen auf der einen Seite und der relativ schwache Euro auf der anderen auf die Fernreisedestinationen auswirken werden, so Peter Albrecht, müsse sich zeigen. Die CMT sei auf alle Fälle ein guter Gradmesser für neue Trends und Tendenzen: „Nach der Messe weiß man meist, wohin in diesem Jahr die Reise geht.“

Weitere Informationen über das Unternehmen sowie sämtliche Kataloge und Reiseangebote gibt es im Internet unter www.karawane.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer