Made in Germany - Ein Auslaufmodell?

Made in Germany - Ein Auslaufmodell?
(lifePR) ( Hamburg/Mölln, )
Nur knapp jeder dritte Deutsche (30%) achtet beim Einkauf noch darauf, ob das gekaufte Produkt "Made in Germany" ist. 36 Prozent geben dagegen an, nicht auf dieses Qualitätssiegel zu achten und fast ebenso viele (34%) sind in dieser Frage unentschieden.

Laut der repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos in Kooperation mit der beruflichen Medienschule Hamburg sind es vor allem die 16-29-Jährigen (47%), denen das "Made-in-Germany-Siegel" nicht wichtig beim Einkauf ist, bei den ab 30-Jährigen achtet jeder Dritte darauf.

In Ostdeutschland ist es den Befragten tendenziell wichtiger (34%), ein Produkt "Made in Germany" im Einkaufswagen zu haben als im Westen (29%).

Im Rahmen der Studie wurde auch erhoben, inwieweit die Befragten stolz auf Deutschland sind. 40 Prozent der Befragten geben dabei an, stolz auf ihre Nation zu sein, während 20 Prozent keinen Stolz auf Deutschland empfinden. Ebenfalls 40 Prozent können sich in dieser Frage nicht eindeutig positionieren und vergeben den Mittelwert 3 der 5er Skala. Wer stolz auf sein Land ist, achtet natürlich beim Einkauf siginifikant stärker auf das "Made in Germany"- Siegel als andere.

Studiensteckbrief:

Feldzeit: 09. bis 12. April 2010
Stichprobengröße: 1000 Befragte aus dem Ipsos Online Access Panel, bevölkerungsrepräsentativ rekrutiert mit Hilfe einer zuvor entwickelten Quotenauswahl
Methode: Online-Mehrthemenumfrage im Rahmen des Ipsos i:omnibus(TM)

Über die Berufliche Medienschule Hamburg-Wandsbek:

Die berufliche Medienschule Hamburg-Wandsbek besteht seit dem Jahre 1952. Die Schule begleitet Auszubildende aus den Feldern der Werbe-, Verlags-, Marktforschungs- und Medienwirtschaft während ihrer Ausbildung. Der im Jahre 2006 eingeführte Ausbildungsberuf zum/r Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung wurde von der Hamburger Medienschule maßgeblich mitgeprägt und gestaltet. Hierdurch gehört die Schule zu den fünf Bildungsinstituten bundesweit, von denen dieser Ausbildungsgang angeboten wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.