Wenn selbst das Wetter den Atem anhält

11. Charity Golf-Cup Play for Life in Mainsondheim erzielt über 7000,- Euro für Hilfsprojekte / Gundis Zámbó erhält den "HOPE-Preis 2008"

Playfor Life Logo
(lifePR) ( Frankfurt, )
Über 90 Golfspieler und Golfspielerinnen, 130 Personen gesamt, hatten sich zum 11.Charity Golf-Cup gemeldet und waren trotz Regenwarnung angetreten, um für die Hilfsprojekte von Education for Life Spendengelder zu erspielen. Da es um eine gute Sache geht, hatte das Wetter wohl ein Einsehen und der Regen hielt sich bis zum späten Abend zurück.

Beileibe nicht die einzige positive Überraschung bei diesem großartigen Event, das traditionsgemäß am Abend vorher mit dem Get-together-Empfang im Turnierhotel MARITIM Würzburg seinen ersten Höhepunkt erreichte (die MARITIM Hotels zählen seit Jahren zu den Hauptsponsoren dieser Charity-Veranstaltung).

Kurzweilige Spiele, ein absolut leckeres Buffet und der Vortrag des Mitsponsors Dr. Roland Hinkel aus dem gleichnamigen Weingut zum Thema "Wein und Schokolade" ließen diesen Abend zum Fest für die ca. 60 Teilnehmer werden, das erst nach Mitternacht endete. Die ebenfalls schon angereisten prominenten Unterstützer dieses Turniers, Uwe Bein (Ex- Fussballweltmeister), Jens Keller (Ex-Profifussballer und inzwischen Jugendtrainer beim VfB Stuttgart) und nicht zuletzt Schauspielerin/Fernsehmoderatorin/Produzentin Gundis Zámbó, mischten sich unter die Gäste, standen Rede und Antwort, überraschten mit ihrer offenen und natürlichen Art.

Sonntag, 15. Juni

Gleich nach dem Aufstehen der bange Blick zum Himmel, wird er kommen, der angekündigte Regen? Überraschung, leichte Bewölkung aber mit viel Hellblau und kein einziger Tropfen fällt. Nach einem ausgiebigen Frühstück (die Küche im MARITIM war schon fleißig und ab 6:30 Uhr wurde aufgefahren was das Herz begehrt), die kurze Fahrt zum Golfplatz.

Die übliche Hektik, die sich kurz vor einem Turnier breit macht, Scorekarte abholen, wer sind meine Flightpartner, Teegeschenke verstauen und noch mal kurz ein paar Bälle schlagen - jetzt nur nicht nervös werden. Die Einzigen die auch jetzt noch einen kühlen Kopf behalten, die Clubmanagerin Lizzi Blümm und ihre Sekretärinnen Winn, Rece und Bachmann, die sich schon seit Tagen durch Berge von Teegeschenken, Fahnen, Banner und Ausstellungsmaterialien gewühlt hatten und immer noch den Überblick behalten - freundlich Auskunft geben, alle Buchungen im Griff hatten und den reibungslosen Ablauf hinbekommen - fast ein Wunder.

Kurz nach 9 Uhr bevölkert sich dann der Golfplatz, Sponsoren wie MARITIM, SYDBANK, GLISS-Kaffee und Garraud Paris haben ihre Verpflegungstationen bezogen, kleine Gruppen und einzelne Spieler "wandern" zu ihren Abschlägen. Der Platz ist hervorragend präpariert, die Grüns frisch gemäht - die Vorfreude wächst und das Wetter spielt immer noch mit. Und so bleibt es bis alle wieder im Clubhaus zurück sind, von den kleinen Freuden, gelungenen Schlägen, aber auch den kleinen Golf-Tragödien - von denen auch die prominenten Mitspieler nicht verschont blieben - berichten können.

Die nächsten Highlights bahnen sich an

Golf spielen macht hungrig und so machen sich 130 Gäste, nach der Eröffnungsrede von Jens Dagné, Präsident Intercoiffure Charity Deutschland und Education for Life Paris, über das Buffet im Clubrestaurants her, zu dem die Firma GOLDWELL eingeladen hatte.Chefkoch Franco und seine Mannschaft haben hier ganze Arbeit geleistet, ca. 1000 einzelne Vorspeisen und 500 Desserts liebevoll vorbereitet, da wird gebraten, gekocht und gegrillt - alles ist perfekt. Dazwischen Siegerehrung für die Teilnehmer am Schnupperkurs durch den Pro Armando Furtado und natürlich für die rund 90 Aktiven.

Inzwischen gleicht das Clubhaus einem Bienenstock, es wird erzählt und gelacht und als die Tombola angekündigt wird brechen leichte Tumulte aus - alle sind gespannt und wissen, dass jetzt ein weiters Highlight des Turniers startet. Der Losverkauf entscheidet über die Spendensumme und die von den Sponsoren gestifteten Gewinne sind wieder einmal unübertrefflich. Kosmetikprodukte, Strandtaschen von L'OREAL, GARRAUD Paris, GOLDWELL und kms california, Hotelgutscheine von MARITIM, Arabella Sheraton Hotels, STEIGENBERGER, Swiss Golf, Hotel Maasberg Therme und den BEST WELLNESS HOTELS in Österreich, Weinpräsente vom Weingut DR. HINKEL, Friseurprodukte von JAGUAR, Hairdreams, Great Lengths, Dening Hair Company und Hair Contrast, ein komplettes Computersystem von electronic cash systems (ECS), Jacken und Pullover gestiftet von der SYDBANK, und viele tolle Preise von Zürich - Versicherung , Olymp Saloneinrichtungen, Kiffe Golf, Linguatec Sprachsoftware, Golf More, Olsen, Golf Outlet München, Bauer und Guse, Friseur.com, Hair and Beauty, den Schulen Quintessenz, Amann&Bohn sowie Hader und vieles mehr wartet auf glückliche Gewinner.

Ergebnis: Über 7000,- Euro für Hilfsprojekte

Die Organisatoren dieser Veranstaltung und Vorstandsmitglieder des Golfclubs Play for Life e.V., Jens Dagné, Klaus Bertisch und Ludwig Janz, überreichen zusammen mit Gundis Zámbó, dem Vorstandsvorsitzender der Kinderzukunft (Rudolf-Walther-Stiftung) Hans- Werner Binzel einen Scheck von 5000,- Euro für das neue gemeinsame Ausbildungsprojekt von Education for Life in Bosnien-Herzegowina, der Rest der Gelder fließt zu den Friseurschulen in Brasilien und Rumänien.

Gundis Zámbó erhält den "HOPE-Preis 2008"

Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Mutter einer Tochter, Gundis Zámbó, prominente Mitstreiterin bei diesem Charity-Event, hatte das Schlusswort der Veranstaltung und berichtete von ihren eigenen Erfahrungen und Bemühungen für hilfsbedürftige Kinder (unter anderem ist sie bei den Eagels und bei den SOS Kinderdörfern engagiert). Für ihren Einsatz und die Unterstützung beim Play for Life Golf-Cup, bekam Sie den in diesem Jahr zum ersten mal vergebenen "HOPE"- Preis, der prominenten Persönlichkeiten zukommen soll, die sich für Charity-Projekte mit ihrem guten Namen einsetzen und damit "Hoffung" geben.

Wir danken noch einmal allen Sponsoren und Unterstützern, den prominenten Mitstreitern, dem Golfclub Schloss Mainsondheim und dem Turnierhotel Maritim Würzburg.

Eines der großartigsten Charity-Events, ein Erlebniswochenende unter Freunden, ist leider vorüber - wir freuen uns schon heute auf den 12. Charity Golf-Cup "Play for Life" am 21. Juni 2009.

Die Ergebnisse:

Nearest to the Line (nicht Weite sondern Präzision ist bei diesem Schlag an die "Leine" zu beweisen): Bruni Thomas und Arthur Löffler
Nearest to The Pin um den Preis der Fa. Kiffe Golfkaddys gewann:Gundis Zámbó mit 3.22 Meter und Jürgen Castner 3,60 Meter Nearest to The Pin um den Preis der Golf Fee Card gewann:Elke Seibert mit 4,95 Meter und Günter Schrankel mit 2,24 Meter
Auch beim 11. Charity Golf-Cup musste natürlich ein "Bestes Lady Nettoergebnis des gesamten Turnieres" ausgelobt werden. Es ging an: Sabine Wendt
Bester Friseur des Turniers Gewinner des "TopHair Design-Award": Daniela Neske
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.