IHK: Chancen nutzen im Südlichen Afrika

(lifePR) ( Halle (Saale), )
Auch für kleine- und mittelständische Unternehmen bieten sich Geschäftsmöglichkeiten in Südafrika. Das südliche Afrika ist ein ideales Einstiegsland für die Region und zugleich 'Tor' für die Erschließung weiterer afrikanischer Märkte. So das Ergebnis der aktuellen Studie "Auslandsgeschäfte im Südlichen Afrika", die im Rahmen einer Projektarbeit von der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) unterstützt wurde.

Zur Erstellung der Studie wurden zehn Interviews mit Unternehmen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur aktuellen Lage, Erfahrungen und Problemen im Rahmen ihrer geschäftlichen Aktivitäten im südlichen Afrika geführt. Im Mittelpunkt der Umfrage standen Probleme, Chancen und Hindernisse des Wirtschaftsstandortes.

"Allgemein lässt sich feststellen, dass die Markterschließung des südlichen Afrika, wie dies für alle Auslandsmärkte gilt, zwar mit zusätzlichen Anforderungen verbunden ist, aber dennoch zum Erfolg führen kann", so IHK-Geschäftsführerin Birgit Stodtko.

Die von der Leipziger Afrikanistin und Politikwissenschaftlerin Sabine Schulze verfasste Studie ist kostenfrei abrufbar unter http://www.halle.ihk.de angefordert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.