Suchkundenbetreuung für Immobilienmakler endlich lukrativ

IMMORACER eröffnet Maklern neue Chancen durch innovative Suchkundenbetreuung

logo gepard - normal.png
(lifePR) ( Schwetzingen, )
Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Dezember gibt IMMORACER Immobilienmaklern nun ein für den deutschen Immobilienmarkt neuartiges Konzept an die Hand: netzwerkbasierte Suchkundenbetreuung – und das deutschlandweit. Über das IMMORACER-Portal kann jeder registrierte Makler im flächendeckenden Netzwerk für seine Suchkunden passende Angebote ausfindig machen und dafür lukrative Provision erhalten.

Jeder Makler kennt das Problem: Man hat mehr als genügend Suchkunden, ist jedoch selber stets auf der Suche nach den passenden Objekten. Immer wieder kommen auf den Makler neue Suchkunden zu, die über ihn liebend gern an genau die richtige Immobilie kommen würden; nur leider hat der Immobilienmakler diese momentan nicht im Portfolio. Und das Weiterleiten der eigenen Kunden an die Konkurrenz und deren Objekte wird auf Grund oft mühsamer Provisionsverhandlungen nicht gerne praktiziert.

Wieso gibt es bisher noch nicht die Lösung, in einem Netzwerk direkt auf die Verkaufsobjekte anderer Immobilienunternehmen zugreifen zu können und dabei sicher die eigene Provision zu erhalten? Dieser Gedanke führte zu der Backoffice-Lösung, die IMMORACER nun seinen Partnern bietet.

"Unsere Portallösung deckt das automatische Benachrichtigen von Suchkunden über passende Objekte, einfach und klar ersichtlich ab”, verspricht Geschäftsführerin Ann-Kathrin Radtke in einem Interview. IMMORACER zielt dabei auf eine flächendeckende Vernetzung über alle deutschen Städte. Dies ermöglicht es dem Immobilienmakler, für seine Kunden deutschlandweit nach dem passenden Angebot suchen zu lassen – in einer einfachen und effektiven Art und Weise – völlig automatisiert. Der Makler hat erst wieder etwas zu tun, wenn er die Rechnung über seine Provision schreiben kann. Die Regionen sind nach Postleitzahlen aufgeteilt und werden exklusiv den Netzwerkpartnern vor Ort zugeschrieben. So ist klar geregelt, wer für welches Gebiet zuständig ist, da es pro Postleitzahl nur einen Partner gibt.

Wenn der Immobilienmakler seinem Suchkunden außerhalb des eigenen Postleitzahlengebietes zu einem Objekt verhilft, erhält er 20%-30% der Maklercourtage.

Um eine Mitgliedschaft zu beantragen, braucht der Makler lediglich seine Gewerbeanmeldung und seine Erlaubnis gemäß 34C. Die Registrierung erfolgt dabei leicht und unkompliziert, wie Frau Radtke erklärt: "Die Immobilienmakler gehen direkt über die Seite www.immoracer.de, öffnen den Reiter -für Makler- und tragen sich dort für eine unverbindliche Anfrage ein. Sie erhalten dann einen Link zu Schritt 2, in welchem die verfügbaren PLZ seiner Region aufgeführt und die Kosten klar zu ersehen sind. Ist eine PLZ an einen Makler vergeben, ist diese für andere Makler nicht mehr verfügbar. Die Makler werden nach Abschluss von Schritt 2 von uns auf Marktbeständigkeit, öffentlichen Auftritt und Standortgenauigkeit geprüft."

Bereits nach den ersten 7 Wochen des Portals am Markt sind einige Gebiete der größten Städte fast vollständig vergeben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.