Stressfrei umziehen: Rechtzeitige Planung hilft Kosten und Engpässe zu vermeiden

(lifePR) ( Hamburg, )
Der Mietvertrag für die Traumwohnung ist unterschrieben, die Freude auf das neue Zuhause riesig groß: In Gedanken wird schon das Wohnzimmer eingerichtet und die Wandfarbe ausgesucht.
Doch vorher steht der Umzug an. Vor lauter Vorfreude und Euphorie ist es gar nicht so leicht, einen kühlen Kopf zu bewahren und an alles zu denken.

Um Stress zu vermeiden, hilft es, sich rechtzeitig um die Planung zu kümmern. Wann muss was erledigt werden? Wie finde ich eine gute Spedition? Die Umzugsexperten von Immonet.de (www.immonet.de) zeigen, wie man Kosten sparen kann und sich Engpässe vermeiden lassen.

Umzugs-Logistik: Speditionen finden, Geld sparen

Wer den Umzug ins neue Zuhause mit einem Umzugsunternehmen plant, sollte sich so früh wie möglich darum kümmern, damit der Wunschtermin noch frei ist. Aber welche Spedition ist die richtige und dazu noch zum fairen Preis?

Vergleichen lohnt sich. Bewusst mehr sparen lässt sich mit einer Umzugsauktion im Internet. Bei Portalen wie www.umzugsauktion.de ist das ganz einfach: Mit wenigen Klicks stellen Interessenten kostenlos und unverbindlich ihre Anfragen für Umzüge ein, die dann über eine Rückwärtsauktion - hier wird nicht über-, sondern unterboten - an die bietenden Umzugsunternehmen vergeben werden. Jetzt heißt es nur noch das passende Angebot auswählen und Kontakt mit der Spedition aufnehmen.
Unternehmensbewertungen und Rundum-Betreuung durch einen persönlichen Umzugsberater helfen dabei die passende Firma zu finden.
Hierbei lassen sich bis zu 40% ihrer Umzugskosten sparen.

Rechtzeitig Entrümpeln

Ein Umzug ist ein guter Zeitpunkt, sich von längst verschollenen Schätzen zu trennen. Beim Einpacken von Kleidung, Büchern und Co. kommen häufig Dinge zum Vorschein, die man eigentlich gar nicht mehr braucht. Was vor dem Auszug entrümpelt wird, spart Zeit und Platz im Möbelwagen und somit bares Geld. Nicht vergessen: Auch Dachboden, Keller, Schuppen oder Garage müssen geräumt werden, bevor es ins neue Zuhause geht.

Unser Tipp: Rechtzeitig nach Sperrmüllterminen bei der Stadt oder Gemeinde erkundigen. Und: Auch so mancher Freund freut sich vielleicht noch über das ein oder andere Stück.

Anmelden, Abmelden, Ummelden

Besonders in der heißen Phase, also rund drei Wochen vor dem Umzugstermin, gibt es viel zu erledigen. Denken Sie daran Banken, Versicherungen, dem Finanzamt und Zeitungsservice Ihre neue Adresse mitzuteilen, sich beim Einwohnermeldeamt umzumelden und einen Ablesetermin mit den Stadtwerken zu vereinbaren. Viele Anträge wie der Nachsendeantrag bei der Post lassen sich online ausfüllen - das spart unnötiges Warten und viel Lauferei.

Wenn diese Tipps rechtzeitig beherzigt werden, lassen sich Kosten und Stress beim Umziehen minimieren. Weitere Tipps zum Thema finden Sie im großen Umzugsratgeber www.immonet.de/umzug.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.