Gardelegen ist auf Rekordjagd

Am Wochenende werden bei der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft die schnellsten Grundschüler gesucht

(lifePR) ( Magdeburg, )
In neun Grundschulen in Gardelegen und Umgebung überbieten sich die Kinder seit mehreren Tagen mit Bestleistungen. Dabei geht es ausnahmsweise mal nicht um klassische Schulnoten, sondern um Bruchteile von Sekunden. Den Anlass bietet ein moderner Sprintwettbewerb, der zum ersten Mal in Gardelegen ausgetragen wird und die Kinder aus der Region noch bis zum Wochenende in Atem hält. Das Finale steht am Samstag ab 10 Uhr im Volkswagen-Partner Hotz Automobile GmbH bevor.

Nicht einmal fünf Sekunden benötigen die schnellsten Kinder, um die etwa 16 Meter lange und mit Hütchen abgesteckte Laufstrecke zu absolvieren. „Das klingt einfacher als es ist“, erklärt Matthias Härzschel von der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft und verweist auf die Details: „Die Gesamtzeit wird aus vier Einzelwerten errechnet. Es kommt vor allem auf Konzentration, Koordination und Beschleunigung an.“ Zwei Lichtschranken messen dabei bis auf die Hundertstelsekunde genau, wie schnell sich die Kinder durch den Parcours bewegen. Nach dem Zieldurchlauf wird die Gesamtzeit zusätzlich in die Einzelwerte Reaktion, Beschleunigung, Wende und den Slalom-Rücklauf aufgeschlüsselt und auf einem kleinen Kassenbon ausgedruckt.

Vier bis sechs Läufe im speed4-Parcours haben die Kinder aus Gardelegen und Umgebung im Rahmen der Vorrunden im Sportunterricht schon absolviert. Einige weitere Versuche können dann direkt vor dem Finaldurchgang noch unternommen werden. „Wir empfehlen allen Kindern, knapp eine Stunde vor dem Start der jeweiligen Finalläufe vor Ort zu sein, um sich ausreichend warmzulaufen und sich auch an die Atmosphäre zu gewöhnen“, empfiehlt der speed4-Organisator. Denn im Gegensatz zur Schulsporthalle werden am Samstag hunderte Eltern, Geschwisterchen und Freunde den Laufparcours säumen und das Finale der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft zu einem echten Sportevent mit Gänsehautgefühl machen. Härzschel: „Genau darin steckt unsere Absicht: Wir wollen den Kindern den Nervenkitzel vermitteln, den sportlicher Wettbewerb mit sich bringt. Für viele Jungen und Mädchen ist es das erste Wettkampf überhaupt und damit ein prägendes Ereignis.“

Zum Finale der IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft sind auch Sportvereine aus Gardelegen und Umgebung eingeladen, sich vor Ort im Volkswagen-Partner Hotz Automobile GmbH zu präsentieren. Härzschel: „Beim Finale bietet sich ausreichend Zeit, die Eltern und Kinder darüber zu informieren, welches Sportangebot zur Verfügung steht. In den vergangenen Jahren konnten wir mit der speed4-Schulmeisterschaft schon zahlreiche Vereinsmitgliedschaften vermitteln.“

Unterstützt wird die Initiative durch den SC Magdeburg - Handball in der 1. Bundesliga.

Bundesweit nehmen in diesem Jahr 500.000 Kinder an dem Wettbewerb teil. Damit ist der Laufcontest zum größten Bewegungsprojekt für Grundschüler in Deutschland geworden. Für die schnellsten zehn Mädchen und Jungen jeder Klassenstufe aus Gardelegen geht der Wettbewerb im Sommer sogar weiter:

Sie qualifizieren sich für das Regionalfinale der speed4-Schulmeisterschaft, welches am Samstag, den 19. Juli 2014, in der Einkaufserslebniswelt nova eventis bei Leipzig ausgetragen wird.

Partner:
IKK gesund plus speed4-Schulmeisterschaft wird unterstützt von: IKK gesund plus, REWE, Volksbank eG, peb – die Plattform für Ernährung und Bewegung, Volkswagen-Partner Hotz Automobile
Unterstützt vom SC Magdeburg.

Schirmherr: Herr Bürgermeister Konrad Fuchs

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.speed4.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.