Türkischer Elternbund Wilhelmsburg gewinnt IBA-Innovationspreis 2008

Selbstorganisierter Förderunterricht für Kinder und Jugendliche

Serdar Bozkurt (Türkischer Elternbund Wilhelmsburg e.V.), Markus Schreiber (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Senatorin Christa Goetsch (Präses der Behörde für Schule und Berufsbildung), Sami Sengül (Türkischer Elternbund Wilhelmsburg e.V.)
(lifePR) ( Hamburg, )
15 Beteiligungsprojekte für die Elbinseln hat die IBA Hamburg heute mit dem IBA-Innovationspreis 2008 ausgezeichnet. Die Preise wurden gemeinsam von Bildungssenatorin Christa Goetsch, IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg und Bezirksamtsleiter Markus Schreiber im Bürgerhaus Wilhelmsburg an die Preisträger übergeben. 29 Wettbewerbsbeiträge waren eingereicht worden. Die achtköpfige Jury unter Vorsitz von igs 2013-Geschäftsführer Heiner Baumgarten zeichnete den Türkischen Elternbund Wilhelmsburg e.V. mit dem ersten Preis aus.

"Ich freue mich besonders, dass die Wahl der Jury auf ein Projekt einer engagierten Organisation gefallen ist. Bildung ist einer der Schüssel zur Integration - wir wollen gerade deshalb die Bildungsangebote auf den Elbinseln in den nächsten Jahren weiter stärken, gemeinsam mit den Institutionen und Initiativen vor Ort", so Bildungssenatorin Christa Goetsch zur Entscheidung der Jury. Den ersten Preis erhält der Türkische Elternbund Wilhelmsburg e.V. für sein Projekt "Mercator-FörMig-Treff". Hier erhalten Kinder und Jugendliche mit migrantischem Hintergrund in regelmäßigen Kursen zusätzlichen Förderunterricht in Deutsch, Englisch und Mathematik. Hinzu kommen persönliche Beratung, Schullaufbahnberatung, Hilfestellung bei Bewerbungen und Unterstützung bei der Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen. Die Leitung der Kurse wird von Studierenden für das Lehramt übernommen, die überwiegend ebenfalls einen migrantischen Hintergrund haben und teilweise auf den Elbinseln leben. Ihre Bedeutung als Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen ist immens. Die Auszeichnung ist verbunden mit einer einmaligen Förderung in Höhe von 10.000 Euro.

Poetry-Slam, Videos und Kunstaktionen - insgesamt 26.000 Euro für die Bildung

"Bereits zum zweiten Mal haben wir den IBA-Innovationspreis ausgeschrieben, mit dem herausragende Projekte oder Projektideen für die Bildungsoffensive auf den Elbinseln gewürdigt und vorangebracht werden sollen. Es ist begeisternd, welche Bandbreite von innovativen Ansätzen zum diesjährigen Schwerpunktthema 'Beteiligung' eingereicht wurden", erklärt IBA-Geschäftsführer Uli Hellweg die Hintergründe des Preises. So steht die Auseinandersetzung mit junger, deutsch-türkischer Literatur im Mittelpunkt des Projekts "Jung, türkisch, Almanya" der Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg. Es wurde mit dem 2. Platz und einer Förderung in Höhe von 5.000 Euro ausgezeichnet. Im Herbst 2008 werden an verschiedensten Orten Lesungen, Diskussionen und Poetry-Slams mit deutsch-türkischen Autoren und Schauspielern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene veranstaltet, die den interkulturellen Dialog auf den Elbinseln befördern sollen.

Je ein dritter Preis verbunden mit einer Förderung in Höhe von 2.000 Euro geht an den Schauspieler Oliver Hermann für eine geplante Langzeit-Videodokumentation über "Quartiere im Umbruch - Menschen im Wandel" auf den Elbinseln, an die Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg & Hafen für das erfolgreiche Theater- und Filmprojekt mit Jugendlichen "Meri, Paul, der Fremde und ich - Jugend in Wilhelmsburg" sowie an das Projekt "zusammenwachsen" der Künstlerin Kathrin Milan, die gemeinsam mit den Menschen des Stadtteils ein großes Stadtmodell von Wilhelmsburg errichtet. Die zehn weiteren Preisträger erhalten eine Förderung in Höhe von je 500 Euro: Ihre Projekte reichen von Erzählwerkstätten für Kinder und Erwachsene über Kunstaktionen im öffentlichen Raum bis hin zu einem offenen Treff- und Beratungsangebot für Eltern an der Schule. Insgesamt erhalten die Gewinner 26.000 Euro, die Mittel stammen aus dem Programm "Experimenteller Wohnungs- und Städtebau" des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.