Donnerstag, 23. November 2017


Fotoausstellung zeigt Ingenieurskunst

Preisgekrönter Fotograf Thomas Ernsting hält Stationen der Deutschen Technikstraße in faszinierenden Bildern fest - Hochschule Osnabrück ist Partner der Deutschen Technikstraße

Osnabrück, (lifePR) - Die Deutsche Weinstraße oder die Märchenstraße sind bekannt und beliebt. Wo jedoch werden Spitzenleistungen der deutschen Ingenieurkunst gezeigt? Auf der deutschen Technikstraße, zu der neben der Hochschule Osnabrück auch Technikmuseen, Forschungseinrichtungen und innovative Unternehmen gehören.

"Um die faszinierende Welt der Deutschen Technikstraße noch sichtbarer zu machen, lädt die Hochschule Osnabrück nun zu einer Ausstellung ein", sagte Prof. Dr. Jürgen Wübbelmann, Studiendekan der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik, bei der Vernissage. 40 großformatige Fotos zeigen die Kreativität und Vielfalt, die den Technikstandort Deutschland und die technischen Berufe auszeichnen. Innovationen, neue Verfahren und technische Errungenschaften sind die Motive des mehrfach ausgezeichneten Fotografen Thomas Ernsting. Seit zwanzig Jahren macht Ernsting sich einen Namen als führender Industriefotograf gemacht, hat vier Mal den Word Presse Award gewonnen und viele Auszeichnungen für den besten Technikjournalismus erhalten.

Ob nun Szenen aus der Autoproduktion, ein Flugzeugcheck und der technischen Einsatz beim Braunkohleabbau - alle Bilder verbinden einen hohen Technikstandard mit einem künstlerischen Blick auf die Situation. "Diese Fotoausstellung gewährt atemberaubende Einblicke in den Standort und in die Arbeitswelt der Ingenieure", freut sich Maschinenbau-Professor Dr. Eberhard Wißerodt, Vorsitzender des VDI-Bezirksverein Osnabrück-Emsland. Durch die Ausstellung werden erstmals innovative Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Technikmuseen gemeinsam in der Öffentlichkeit dargestellt und Spitzenleistungen im Bereich der Technik sowie die Innovationskraft des "German Engineering" abgebildet.

Bis zum 6. Juli ist die Fotoausstellung "Deutsche Technikstraße" zu Gast in der Hochschule Osnabrück im Foyer in der Albrechtstraße 30. Sie ist Teil der VDI-Initiative SACHEN MACHEN, die sich zum Ziel gesetzt, den Technikstandort Deutschland zu stärken. Die bundesweite Initiative zur Förderung und Stärkung des Technikstandorts Deutschland basiert auf den drei Säulen "Nachwuchs begeistern", "Innovationen fördern" und "Image des Technikstandorts stärken".

Neben der Fotoausstellung gibt es ein MERIAN-Heft "Deutsche Technikstraße" sowie zahlreiche Medienkooperationen. "Wir möchten die Deutsche Technikstraße einer breiten Öffentlichkeit auf eine unterhaltsame, spannende und emotionale Art vorstellen und so Menschen für Technik und den Technikstandort Deutschland begeistern", sagt Michael Spiekerkötter, der die Ausstellung auf Seiten der VDI-Initiative SACHEN MACHEN betreut.

Weitere Informationen
- Die Ausstellung ist montags bis freitags in der Zeit von 7 Uhr bis 21 Uhr und samstags von 7.30 Uhr bis 18 Uhr zu sehen im Foyer der Hochschule Osnabrück, Albrechtstraße 30, 49076 Osnabrück.
- Der Eintritt ist frei.
- www.deutsche-technikstrasse.de
- www.thomas-ernsting.de
- www.sachen-machen.org
- Neben der Ausstellung bietet auch die Publikation MERIAN extra "Deutsche Technikstraße" Einblicke in die Welt der Technik.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer