lifePR
Pressemitteilung BoxID: 457752 (Hochschule Osnabrück / Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP))
  • Hochschule Osnabrück / Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP)
  • Albrechtstraße. 30
  • 49076 Osnabrück
  • https://www.dnqp.de/

Fortsetzung der Gespräche zur "Baustelle Hörsaalgebäude Barbarastraße" an der Hochschule Osnabrück

(lifePR) (Osnabrück, ) Die Gespräche zur Lösung der Probleme in der Bezahlung von rumänischen Bauarbeitern auf der Baustelle des neuen Hörsaalgebäudes der Hochschule Osnabrück an der Barbarastraße wurden wie vereinbart am 26. November 2013 fortgesetzt. Teilgenommen haben Vertreter der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau), Vertreter der Firma Bohle (Gummersbach) sowie als Vermittler die Hochschule Osnabrück. Dem Grunde nach haben die anwesenden Personen eine Lösung erarbeitet, um schnellstmöglich die Bezahlung der rumänischen Arbeiter zu veranlassen.

Die Parteien haben sich nach intensiver und konstruktiver Diskussion über die grundsätzlichen Modalitäten einer möglichen Zahlungsabwicklung geeinigt. Die Anspruchshöhe soll u.a. auf Basis des erwarteten, unabhängigen Sachverständigengutachtens sowie unter Anrechnung der bereits vom Subunternehmer geleisteten Zahlungen verbindlich festgestellt werden. Dabei waren sich alle Beteiligten darüber einig, dass im Interesse der Betroffenen weiterhin eine schnelle und pragmatische Lösung angestrebt werden muss.

Auf der Hörsaalbaustelle haben sich Mitte Oktober im Innenverhältnis des Auftragsnehmers Firma Bohle (Gummersbach) und deren Nachauftragsnehmer Unregelmäßigkeiten ergeben. Dies bezieht sich auf Probleme in der Bezahlung beim Personal des Gewerkes Trockenbau, für das die Firma Bohle den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren erhielt. In deren Verantwortung über die Ausführung des Gewerkes wurde ein Nachauftragsnehmer beauftragt, der für die Bezahlung der rumänischen Bauarbeiter verantwortlich ist.

Website Promotion