5. Nacht der Tasten

CLAVIERNACHT 2014 - Aufforderung zum Tanz, 21.11.2014 | 19.00 Uhr

(lifePR) ( Köln, )
Die Claviernacht der Hochschule für Musik und Tanz ist bereits Kölner Tradition. Zum fünften Mal treffen sich Lehrende und Studierende aller Tasteninstrumente mit Konzertgästen zu einem musikalischen Gedankenaustausch.

Vom "Zupfinstrument" Cembalo über die Fortepianos und den modernen Konzertflügeln - die zuweilen als "Schlaginstrumente" bezeichnet werden - bis zu den beiden "Blasinstrumenten" der Spezies, Orgel und Akkordeon, widmet sich die Claviernacht wieder einem verbindenden Element. In diesem Jahr ist es:

Die Verkörperung in der Musik und aus der Musik heraus.

Ob in barocken oder klassischen Tanzformen am Hofe oder auf dem Lande, in den Salons des 19. Jahrhunderts, in den rasant sich verändernden Stilen des 20. Jahrhunderts oder der Gegenwart - ob beim Tango, beim Stepptanz, beim Swing, beim Flamenco, beim modernen Tanz, stets ist der Tanz Spiegel unterschiedlicher Gesellschaftsformen ebenso wie individuelle Ausdruckssprache. Das Aufzeigen der stilistischen Spezifika durch den sich bewegenden, tanzenden Körper, ermöglicht einen Einblick in den jeweiligen Bewegungsduktus eines Tanzstiles und die sich dadurch bedingende stilistisch gebildete Körperlichkeit.

In Raum 114 der Hochschule ist man Teil einer geselligen Szenerie entweder "Au Cabaret", in einer "Tango-Bar" oder wenn es heißt "SWING"!

Die Internationalität der HfMT wird im "GloCal"-Konzert zu hören sein, wenn Studierende kleine Kostproben aus ihren jeweiligen Herkunftsländern zum Besten geben. Studierende des Zentrums für Zeitgenössischen Tanz (ZZT) der HfMT Köln erarbeiten eine Performance mit der Jazzabteilung. Gleichzeitig wird es an der Orgel der Kirche St. Kunibert eine Aufführung der bewegenden Trois Danses von Jehan Alain geben.

Erstmals wird ein Auftragswerk der Claviernacht zu hören sein. Das Werk des jungen Komponisten Jason Tran für Cembalo, Akkordeon und Klavier, wird im Eröffnungskonzert mit dem Pantomimen Klaus Renzel uraufgeführt.

Und - wie beim letzten Mal erwartet das Publikum wieder Außergewöhnliches und Zauberhaftes um Mitternacht bei der abschließenden kurzen "Surprise Nocturne" im Konzertsaal.

Die Claviernacht beginnt um 19.00 Uhr und endet um 24.00 Uhr.
Der Eintritt kostet 6,--/erm. 4,--Euro.
Karten sind ab 18.00 Uhr an der Abendkasse im Foyer der Hochschule erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.