Montag, 20. November 2017


Experten helfen Mitarbeitern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Deutscher Pflegering und Hallo Familie bündeln Ihr Expertenwissen

Hamburg / Berlin, (lifePR) - Die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist das Ziel der bundesweiten Angebote der Deutscher Pflegering GmbH und der Hallo Familie GmbH. Ab sofort arbeiten die beiden Unternehmen zusammen, um Arbeitgebern in Deutschland mit so genannten "Firmenservices" maßgeschneiderte Angebote für diesen wichtigen Themenbereich zu bieten. Den Mitarbeitern soll beim Thema Pflege und Kinderbetreuung "der Rücken" frei gehalten werden. Das vermeidet Fehlzeiten, steigert die Motivation und erhöht die Attraktivität des Arbeitgebers.

"Wir können Unternehmen jetzt das Komplett-Paket in Sachen Pflege und Kinderbetreuung anbieten und das zu sehr attraktiven Preisen", so Oliver Hamacher, Geschäftsführer der Deutsche Pflegering GmbH. Der Vorteil sei, dass es für alle Leistungen rund um das Thema Pflege und Betreuung nur noch einen Ansprechpartner gibt, ergänzt Harald Willers, Chef der Hallo Familie GmbH.

Der Deutsche Pflegering betreibt ein hochwertiges Service-Portal zum Thema Pflege (www.pflegering.de). Nutzer können mehr als 25.000 Pflegeanbieter bundesweit direkt vergleichen und haben Zugriff auf praxisorientierte Ratgeber und Vorlagen. Zusätzlich können User eine Hotline mit Pflegefachkräften nutzen, bei der sie nicht nur beraten werden, sondern aktive Unterstützung zum Umgang mit der Lebens- und Pflegesituation erhalten. Die Qualität des Angebots wird durch die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der Universität Lüneburg fortlaufend verbessert. Unternehmen können aus drei Service-Paketen auswählen, um Ihren Mitarbeitern diese Leistungen kostenfrei anbieten zu können.

Die Hallo Familie GmbH betreibt das Web-Portal www.hallobabysitter.de. Über verschiedene Suchfunktionen können Eltern Betreuungsangebote von über 50.000 eingetragenen Babysittern und Tagesmüttern nach Wohnort oder speziellen Anforderungen filtern. Mit dem Firmenservice bietet hallobabysitter.de Unternehmen praktikable Strategien an, damit familiäre Verantwortung nicht zulasten des beruflichen Engagements geht.

Heute gibt es laut Statistischem Bundesamt 2,4 Mio. Pflegebedürftige in Deutschland, deren Zahl sich bis zum Jahr 2050 verdoppeln wird. Typischerweise kümmern sich drei Familienmitglieder um einen Pflegefall in der Familie, so dass heute jeder zehnte Deutsche mit dem Thema Pflege direkt oder indirekt konfrontiert wird. Für Mitarbeiter ist diese Situation oft eine starke zusätzliche Belastung zum Berufsalltag und führt meist zu Leistungsabfall oder Fehlzeiten. Laut einer Studie der Universität Münster und der Hochschule Berlin betragen die durchschnittlichen betrieblichen Folgekosten pro Beschäftigtem mit Pflege- oder Hilfeaufgaben mehr als 14.000 Euro jährlich. Unternehmen, die Ihren Mitarbeitern keine Unterstützungsangebote anbieten, tragen so weiterhin jährlich Kosten in Millionenhöhe.

Eine Umfrage der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ergab, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für 54 Prozent der Berufstätigen mit Kindern genauso wichtig ist wie das Gehalt. Für 92 Prozent stehen Gehalt und Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf derselben Stufe, wenn es um die Wahl des nächsten Arbeitgebers geht. 78 Prozent würden den Arbeitgeber wechseln, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu optimieren. 94 Prozent sind zufriedener, wenn sie Beruf und Familie miteinander vereinbaren können und 75 Prozent der befragten Betriebe haben durch die Einführung familienfreundlicher Maßnahmen eine höhere Mitarbeitermotivation festgestellt.

Oliver Hamacher von der Deutscher Pflegering GmbH unter 040 / 3983 4280.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer