Samstag, 21. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 13847

Hamburg: Wo Träume und Trauer ihre Wege kreuzten

Fesselnde neue Ausstellung über das Schicksal europäischer Auswanderer

München, (lifePR) - Die Geschichte jener Menschen nacherleben, die das große Abenteuer wagten: die Auswanderer nach Amerika. Für über fünf Millionen Europäer wurde der Hamburger Hafen zwischen 1850 und 1934 das „Tor zur Welt“. Die Tage vor Abfahrt ihrer Schiffe verbrachten sie auf der Elbinsel Veddel, wo HAPAG-Generaldirektor Albert Ballin im Jahre 1901 ein vorbildliches Ausreisezentrum errichten ließ. Dort waren Schlafsäle, Speisehallen, Bäder, Kirchen und Synagogen. Drei Bauten des 1938 abgerissenen Emigrantenzentrums wurden originalgetreu rekonstruiert. Hier sehen Besucher, wie die Wagemutigen schliefen und aßen. Hier erfahren sie alles über die Beweggründe, die Schicksale und die Träume der Auswanderer. Und: Jeder, der will, kann Ahnenforschung betreiben. Denn die alten Passagierlisten wurden digitalisiert und sind jedermann zugänglich. Vielleicht findet sich ja der Name des Urgroßvaters auf einer der Listen?

Im neuen Polyglott on tour Hamburg ist diese gerade eröffnete „Auswandererwelt BallinStadt“ lebendig beschrieben. Klar, dass der kompakte Guide auch jene Wege schildert, die zu den anderen Highlights der Hansestadt führen. Etwa zur Dreimastbark „Rickmer Rickmers“ oder zum Frachter „Cap San Diego“ – historische Museumsschiffe, die Besucher staunen lassen. Dazu wie immer: viel Hintergrundwissen, jede Menge Tipps und ein detaillierter Stadtplan – der cityflip. Das ist Hamburg für Genießer. (1.514 Zeichen mit Leerzeichen)

POLYGLOTT ON TOUR HAMBURG
Von Elke Frey
1. Auflage 2007/2008
108 Seiten, kartoniert-laminiert
11,2 x 19,7 cm
ISBN: 978-3-493-56111-1
€ 7,95 [D], € 8,20 [A], sFr 14,70
Erscheinungstermin im Handel: September 2007
POLYGLOTT VERLAG MÜNCHEN
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer