Greenpeace-Protest auf Neuschwansteingegen Haftstrafe für japanische Walschützer

(lifePR) ( Hamburg, )
Junichi Sato und Toru Suzuki deckten 2008 einen gross angelegten Schmuggel von Walfleisch in Japan auf. Deshalb droht ihnen nun eine mehrjaehrige Haftstrafe.

Um auf das Schicksal der Walschuetzer aufmerksam zu machen, hängte Greenpeace ein 200 Quadratmeter großes Banner an der Mauer des Schlosses Neuschwanstein und filmte die Aktion aus der Luft. Ein Video der Greenpeace-Aktion finden Sie unter: http://www.youtube.com/...

"In Japan geht es jetzt auch um Menschenrechte", sagt Greenpeace-Walexperte Thilo Maack. "Es ist absurd, fuer den Walschutz ins Gefaengnis gehen zu muessen."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.