Donnerstag, 23. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 43220

Die Brüder Grimm im Hessenpark

(lifePR) (Neu-Anspach, ) Am 5. und 6. Juli führen die Brüder Grimm Märchenfestspiele Hanau in Kooperation mit dem Freilichtmuseum Hessenpark den "Gestiefelten Kater" auf. Das Besondere an den Aufführungen: Die historische Kulisse des Museums wird zur Bühne, die Häuser werden bespielt. Aus diesem Anlass wird zudem das Museum an sich bis 21:30 Uhr geöffnet sein.

Nicht auf einer Bühne, sondern auf dem Marktplatz des Freilichtmuseums wird der gestiefelte Kater sein Unwesen treiben. Während die Schauspieler vor und aus den Häusern heraus agieren, sitzen die Zuschauer auf einer Tribüne. So entsteht ein einzigartiges Ambiente. Zwar kennen die meisten das Märchen, aber in einer solch historischen Umgebung hat man den "Gestiefelten Kater" in Hessen noch nicht gesehen.

Dramatisiert und inszeniert wurde "Der Gestiefelte Kater" von Michael Deckner. Nach dem Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt / Main folgten Engagements an verschiedenen deutschen Bühnen und im Ausland. Bekannt wurde er auch durch sein Engagement für das Zelttheater als Autor und Regisseur. In seiner Fassung des "Gestiefelten Katers" legt Deckner besonderen Wert auf die Pfiffigkeit des Katers, dem es mit vielen ausgeklügelten Tricks gelingt, seinem Herren zu Wohlstand und Glück zu verhelfen. Aus dem anscheinend Betrogenen wird letztendlich der Gewinner. Dabei gelingt es Deckner, eine spannende und witzige Geschichte zu erzählen, die auf den moralischen Zeigefinger gänzlich verzichtet. Für Überraschung sorgt der Hund, der in der Decknerschen Version des Märchens eine nicht unerhebliche Rolle spielt. "Wie Hund und Katz ..." heißt es - und man darf gespannt sein, wie die beiden miteinander auskommen.

Seit 2007 kooperieren die Brüder Grimm Märchenfestspiele Hanau und das Freilichtmuseum Hessenpark mit dem außergewöhnlichen Projekt "Die Brüder Grimm im Hessenpark". Als Kulturinstitutionen möchten sie die Erinnerung an die Grimmschen Märchen wach halten und einen Beitrag zu der Verankerung des Gedächtnisses der Brüder Grimm im öffentlichen Bewusstsein leisten. Die wohl berühmtesten Märchen der Welt stammen von zwei Hessen. Sie an einem Ort zu inszenieren, der hessische Geschichte und Kultur darstellt, aufgeführt von den hessischen Brüder Grimm Märchenfestspielen ist einzigartig. Alleinstellungsmerkmal der "Brüder Grimm im Hessenpark" ist zudem die Kulisse. Jedes Jahr wird ein Märchen für den Hessenpark inszeniert und jedes Jahr wird es an einem anderen Ort im Museum aufgeführt. Und immer ist das Freilichtmuseum selbst die Bühne des Geschehens, werden die Häuser bespielt.

"Der Gestiefelte Kater": So hatte es sich Gottlieb eigentlich nicht vorgestellt! Während seine Brüder sinnvolle Dinge wie eine Mühle und einen Esel erben, bleibt ihm nur ein Kater. Kann man vielleicht mit einem Kater seinen Lebensunterhalt verdienen? Wohl kaum. Ziemlich geknickt ist er nun, unser armer Müllersohn. Doch siehe da, der Kater kann sprechen - und klug noch dazu. Er möchte seinem Herren helfen, reich soll er werden. Und so wickelt der Kater Gottlieb um den Finger, bekommt Stiefel und Handschuhe und macht sich auf den Weg.

Erst bezirzt er den König und macht ihn auf Gottlieb aufmerksam. Dann verschafft er seinem Herren mit einer List edle Kleider und ein Schloss. Und schließlich gibt er, dem ganzen Prunk sei Dank, Gottlieb als den Grafen von Carabas aus. Das gefällt nicht nur dem König, sondern auch der Prinzessin. Die, eigentlich recht eigensinnig und wählerisch, verfällt dem Charme und augenscheinlichen Reichtum des Grafen von Carabas, pardon Gottlieb.

So heißt es auch am Ende dieses Märchens: Und wenn sie nicht gestorben sind ...

Die Brüder Grimm im Hessenpark – „Der Gestiefelte Kater“

Aufgeführt von den Brüder Grimm Märchenfestspielen Hanau
Buch und Regie: Michael Deckner
Musik: Peter Richter

Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach
Marktplatz vor der Museumskasse
61267 Neu-Anspach / Taunus


Aufführungen:
Samstag, 5. Juli 16:00 Uhr/20:30 Uhr
Sonntag, 6. Juli 15:00 Uhr (Ausverkauft)

Tickets:
Vorverkauf Erwachsene 12,- € (inkl. VVK)/Kinder 9,- € (inkl. VVK)
Abendkasse Erwachsene 13,50 € / Kinder 10,- €

Abendöffnung Museum
Samstag, 5. Juli
21:30 Uhr, Einlass bis 20:30 Uhr

Kombiticket Freilichtmuseum Hessenpark – Brüder Grimm Märchenfestspiele Hanau:

Das Eintrittsticket vom Freilichtmuseum Hessenpark berechtigt zum ermäßigten Preis auf die Tickets in Hanau.
Mit einem Eintrittsticket der Hanauer Märchenfestspiele erhalten Sie eine Reduktion von 20% auf den Eintrittspreis in das Freilichtmuseum Hessenpark. Dies gilt nicht für die Aufführungen der Brüder Grimm Märchenfestspiele im Hessenpark.

Vorverkaufsstellen:

Brüder Grimm Märchenfestspiele
Festspielbüro
Pfarrer-Hufnagel-Str. 2
63454 Hanau
Tel. 06181 - 24670 / -77
maerchenfestspiele.hanau@t-online.de

Freilichtmuseum Hessenpark
Taunus Tourist-Info
auf dem Marktplatz des Freilichtmuseums Hessenpark
61267 Neu-Anspach
Tel. 06081 - 688440
ti@taunus.info.de
Diese Pressemitteilung posten:
Disclaimer