Zusätzliche Straßenbahnen während des Heimspiels des SC Freiburg

(lifePR) ( Freiburg im Breisgau, )
Für die kommenden Heimspiele des Sportclubs Freiburg verstärkt die Freiburger Verkehrs AG (VAG) ihre Straßenbahnverkehre in gewohnter Weise. Dies betrifft die Termine am Freitag, den 19. September, und Samstag, den 27. September sowie 18. Oktober.

Vor und nach den Spielen wird die Stadtbahnlinie 1 verstärkt. Dasselbe trifft für die Straßenbahnlinie 3 zwischen den Haltestelle "Bissierstraße" und "Stadttheater" zu.

Um an der Baustelle am Bertoldsbrunnen vorbei zu der Haltestelle "Schwabentorschleife" zu kommen, von der aus die Fahrgäste mit der Linie 1 zum Stadion gelangen, bietet sich die Durchquerung der Innenstadt zu Fuß an. Eine umfassende Beschilderung erleichtert dabei Ortsunkundigen den Weg. Außerdem kann die Baustelle am Bertoldsbrunnen mit den Buslinien des Schienenersatzverkehrs (SEV) umfahren werden.

Eine Alternative zur Stadtbahn sind die Regionalzüge der Deutschen Bahn. Im Halbstundentakt verlassen die Züge der Höllentalbahn den Freiburger Hauptbahnhof. Nach einer achtminütigen Fahrt sind die Fahrgäste am Bahnhof Littenweiler, von dem aus sie das Stadion in etwa 10 Minuten zu Fuß erreichen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.