Donnerstag, 19. Oktober 2017


Münchner Flughafen verzeichnet 2016 neuen Passagierrekord von über 42 Millionen

Flugbewegungen steigen um rund vier Prozent auf mehr als 394.000

München, (lifePR) - Die dynamische Wachstumsentwicklung am Münchner Flughafen setzte sich im Jahr 2016 mit neuen Rekorden bei Fluggästen und Fracht fort. Die Passagierzahlen stiegen um 1,3 Millionen Reisende bzw. drei Prozent auf den neuen Höchstwert von 42,3 Millionen. Gleich um knapp vier Prozent legte die Anzahl der Flugbewegungen zu. Insgesamt wurden 394.430 Starts und Landungen durchgeführt, ein Plus von 14.500 Bewegungen. Ohne die massiven, streikbedingten Ausfälle im vergangenen Jahr wäre der Zuwachs an Starts und Landungen mit 4,6 Prozent sogar noch deutlich höher ausgefallen. Insgesamt mussten 2016 rund 3.000 geplante Flüge von und nach München streikbedingt annulliert werden. Davon waren fast 330.000 Reisende betroffen. Am stärksten wuchs 2016 die Luftfracht. Hier stehen für 2016 insgesamt über 334.000 Tonnen zu Buche – eine Zunahme von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr.

„Die erheblichen Verkehrszuwächse machen einmal mehr deutlich, dass die Mobilitätsnachfrage weiterhin kontinuierlich steigt. Dies wird sich auch im laufenden Jahr fortsetzen. Nach den bisher vorliegenden Anmeldungen der Airlines erwarten wir für 2017 abermals ein Plus von vier Prozent bei den Flugbewegungen", erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Dr. Michael Kerkloh.

Das in München konstatierte Passagierwachstum basiert wie in den Vorjahren insbesondere auf starken Steigerungen im internationalen Verkehr: Mit rund 6,8 Millionen Fluggästen – einem Plus von fünf Prozent – verbuchte der Fernreiseverkehr prozentual den größten Zuwachs. Besonders stark nachgefragt waren die Langstreckenverbindungen nach Asien. Das Passagieraufkommen stieg auf diesen Strecken um mehr als fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt flogen 2016 jeweils mehr als drei Millionen Fluggäste von München aus direkt nach Asien (3,3 Millionen) und nach Amerika (3,2 Millionen).

Größtes Verkehrssegment am Münchner Airport bleibt der Kontinentalverkehr mit insgesamt 25,8 Millionen Reisenden. Dies waren vier Prozent mehr als 2015. Der innerdeutsche Verkehr verzeichnete eine leichte Steigerung von 0,5 Prozent auf rund zehn Millionen Fluggäste.

Das weltweit Streckennetz ab München konnte 2016 nochmals deutlich ausgebaut werden: Mit 257 Destinationen – zehn mehr als im Vorjahr – steht Passagieren die größte Auswahl an Zielen zur Verfügung, die jemals an Bayerns internationaler Luftverkehrsdrehscheibe angeboten wurde. Die Anzahl der in München regelmäßig verkehrenden Airlines stieg um drei weitere Fluggesellschaften auf nunmehr insgesamt 100.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Flughafen München GmbH

Die 1949 gegründete Flughafen München GmbH (FMG) betreibt den Münchner Flughafen, der am 17. Mai 1992 an seinem heutigen Standort eröffnet wurde. Gesellschafter der FMG sind der Freistaat Bayern mit 51 Prozent, die Bundesrepublik Deutschland mit 26 Prozent und die Landeshauptstadt München mit 23 Prozent. Konzernweit beschäftigt die FMG mit ihren 15 Tochtergesellschaften rund 8.900 Mitarbeiter. Mit insgesamt rund 35.000 Beschäftigten bei 550 Unternehmen gehört der Flughafen München zu den größten Arbeitsstätten Bayerns. Der Münchner Flughafen hat sich nach seiner Inbetriebnahme binnen weniger Jahre zu einer bedeutenden Luftverkehrsdrehscheibe entwickelt und fest im Kreis der zehn verkehrsstärksten Flughäfen Europas etabliert. Der Münchner Airport bietet heute Flugverbindungen zu über 250 Zielen in aller Welt. 2016 wurden an Bayerns Tor zur Welt rund 400.000 Flüge mit über 42 Millionen Passagieren gezählt. Im Frühjahr 2015 erhielt der Münchner Airport als erster Flughafen Europas vom renommierten Londoner Skytrax-Institut das Qualitätssiegel "5 Sterne Airport".

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer