Unbeschwert auf Deutschland-Tour mit der Storno-Versicherung der ERV

(lifePR) ( München, )
.

- Storno-Versicherung übernimmt jetzt auch Kosten für Mietwagen bei Autopannen oder Unfällen
- Reiseschutz-Angebot bietet zusätzliches Ertragspotential für Anbieter touristischer Leistungen in Deutschland

75 Prozent der Reisen innerhalb Deutschlands werden mit dem eigenen Auto durchgeführt. Wenn das Auto streikt, geht nicht nur wertvolle Urlaubszeit verloren, sondern die Reisekasse wird mit den Kosten für einen Mietwagen belastet. Die ERV, der Reiseversicherer der ERGO, hat deshalb die Leistungen in ihrer Storno- und StornoPlus-Versicherung für Reisen innerhalb Deutschlands erweitert. Ab dem 12. Dezember 2011 ist der Autoreise-Schutz in beiden Produkten inkludiert. Dieser übernimmt zusätzliche Kosten von bis zu 500 Euro für einen Mietwagen, wenn das Auto bei der Anreise zum Urlaubsort wegen einer Panne oder eines Unfalls liegen bleibt.

Der von der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) und Deutscher Tourismusverband e.V. empfohlene Storno-Schutz sichert Anbieter von touristischen Leistungen in Deutschland sowie ihre Gäste gleichermaßen ab. Wenn der Urlauber beispielsweise kurzfristig aufgrund einer plötzlichen Erkrankung absagt, erstattet die Storno-Versicherung die Kosten und erspart Hoteliers langwierige Diskussionen mit ihren Gästen. "Gerade kleinere Anbieter scheuen sich, die Stornokosten einzufordern, aus Angst die Kundenbeziehung zu belasten. Mit der Storno- Versicherung können Partnerbetriebe der ERV den Ertrag steigern, ihren Service verbessern und gleichzeitig die Kundenbindung stärken", erklärt Andreas Zollner, Leiter Key Account Management ERV. "Und das Beste: Mit dem neuen Autoreise-Schutz kostet die Storno-Versicherung keinen Cent mehr, die Prämien bleiben unverändert."

In der Storno-Versicherung sind neben dem Autoreise-Schutz eine Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung sowie der Medizinische Beratungsservice (MBS) inbegriffen. Kunden, die vor Antritt der Reise plötzlich erkranken und unsicher sind, ob sie stornieren sollen, können sich an die unabhängigen Reisemediziner des MBS wenden und erhalten eine Empfehlung, ob sie lieber stornieren sollten oder eine Besserung abwarten können. Das Risiko höherer Stornokosten übernimmt die ERV. Abgesichert sind in der Storno- und StornoPlus-Versicherung alle Reisen in Deutschland, sogar Ausflüge bis zu 48 Stunden ins benachbarte Ausland umfasst der Reiseschutz. Buchbar ist der Reiseschutz ab einer Prämie von sechs Euro.

Anbieter von touristischen Leistungen können ihren Gästen die Policen entweder postalisch zukommen lassen oder die Versicherung einfach als Online-Buchungsassistent auf ihrer Website oder in die elektronische Buchungsbestätigung integrieren. In beiden Fällen profitieren sie von attraktiven Provisionen. "Mit der Storno-Versicherung kann der Hotelier den Ertragsausfall ausgleichen, der statistisch berechnet mehr als drei bis vier Prozent des Umsatzes ausmachen kann. Konkret geht es bei Topbetrieben um eine jährliche Ertragssteigerung zwischen 60.000 und 100.000 Euro durch Schadenzahlung und Provision. Hotels im guten Mittelfeld liegen zwischen 20.000 und 50.000 Euro", erläutert Andreas Zollner.

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der ERV beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.