Öffentlichkeitsarbeit ist Schwachpunkt deutscher Nachwuchsförderung

Nach der Fußball-EM ist deutliche Belebung von Vereinsaktivitäten notwendig

(lifePR) ( Berlin, )
Fußball ist die Vereinssportart Nummer 1 in Europa. Alleine der Deutsche Fußballbund verzeichnet rund 26.000 Vereine mit knapp 6,6 Millionen Mitgliedern, wie der DFB auf seiner Web-Site meldet. Der deutsche Fußball krankt jedoch an der Jugend- und Nachwuchsförderung, wie aus Kreisen des Bund Deutscher Fußball-Lehrer (DBFL) bekannt wurde. Als ein Mangelpunkt wird die Öffentlichkeitsarbeit der Vereine angesehen. Ein eigenes Vereinsmagazin ist ein Ausweg aus dem Dilemma.

Bisher scheiterte das Verlegen eines eigenen Vereinsmagazins an der Auflagenhöhe. Nur wenige Vereine haben fünfhundert Mitglieder oder mehr. Aber fünfhundert Exemplare sind zumeist die Mindestauflage konventioneller Druckverfahren. Nicht so beim Berliner Self-Publishing-Portal www.epubli.de, bei dem sogar Einzelexemplare in Auftrag gegeben werden können. Layout und Ausgestaltung liegen ganz in den Händen der Magazinmacher. Auf dem Portal herrscht vollkommene Freiheit für die Ersteller, die vom Privatdruck bis hin zum Magazinverkauf über den Shop von www.epubli.de ihr Öffentlichkeitsarbeit betreiben können.

Die Erstellung ist denkbar einfach. Über ein normales Word-Dokument wird das Vereinsmagazin am heimischen PC erstellt. Versierte können auch jedes beliebige DTP-Programm nutzen. Alle weiteren Schritte sind kinderleicht und ausführlich auf www.epubli.de erklärt. So wählt man zum Beispiel Taschenbuch und Heftbindung, lädt das Dokument im empfohlenen Form ins Internet und schon läuft die Produktion des eigenen Vereinsmagazins. Je nach Seitenzahl kostet es deutlich unter 3 Euro pro Exemplar. "Als Self-Publishing-Portal können wir unseren Kunden bei Kleinauflagen den Preisvorteil unseres großen Druckaufkommens weitergeben", erklärt Kaspar von Mellenthin, Geschäftsführer von epubli.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.