Dienstag, 17. Juli 2018


Klimawerkstatt präsentiert Umweltexperimente für Zukunftsforscher

Ausstellung noch bis Januar in der botanika Bremen zu sehen

Bremen, (lifePR) - Getreu dem Motto ‚Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Lernvergnügen‘ besuchten die Brüder Fabian und Niklas gemeinsam mit Jonas gestern im Rahmen der ‚Grünen Schule‘ der botanika die Ausstellung ‚Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher‘. Die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens präsentiert in Kooperation mit der botanika die Wanderausstellung zum Thema Klimaschutz der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) noch bis zum 6. Januar 2013 in Bremen.

„Die Ausstellung bietet konkrete Anknüpfungspunkte an die Unterrichtsfächer Biologie, Physik, Geografie und Chemie für die Klassen 5 bis 13“, erläutert Petra Schäffer. „Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich auf Forscher- und Entdeckertour begeben, wobei sie untersuchen können, was passiert, wenn sich die globalen Temperaturen mittelfristig um zwei Grad Celsius erhöhen.“ Für die Natur hat die Temperaturerhöhung gravierende Folgen. Lebensräume werden sich stark verändern und nicht alle Arten werden sich daran anpassen können. „Klimawandel und Verlust der biologischen Vielfalt sind zwei miteinander eng verbundene globale Themen von besonderer Bedeutung für die menschliche Zukunft. Die botanika als Ausstellung zum Erhalt der biologischen Vielfalt will mit der Sonderausstellung ‚Klimawerkstatt‘ auf diese Verbindung hinweisen“, so Schäffer.

Vor allem das Experiment ‚klimafreundlicher Einkauf‘ ist beliebt . Das Exponat verdeutlicht, wie man durch bewusste Auswahl der Lebensmittel den Kohlendioxid-Ausstoß verringern kann. Wie in einem Supermarkt lassen sich an dem Ausstellungsstück verschiedene Produkte über ihren Strichcode einlesen. Als ‘Rechnung‘ erhält der ‘Kunde‘ einen CO2-Kassenbon. Solarkocher, Brennstoffzelle und Energierucksack sind weitere interaktive Exponate. Sie sollen eine Brücke vom Wissen zum Handeln schlagen und Besucherinnen und Besucher jeden Alters für klimafreundliches Verhalten sensibilisieren.

„Mehr als 6.300 Menschen haben in der Ausstellung bereits die Zusammenhänge zwischen persönlichem Energieverbrauch, CO2-Ausstoß und Klimawandel erforscht“, berichtet Michael Pelzl. „Dabei wurde auch gezeigt, wie jeder Einzelne mit einfachen Mitteln seine persönliche Klimabilanz verbessern kann“, führt der Geschäftsführer von energiekonsens weiter aus. So seien das konsequente Ausschalten von Elektrogeräten, die überlegte Auswahl des nächsten Reiseziels oder die angepasste Wasserdurchlaufmenge beim Duschen beispielsweise Maßnahmen, die ganz einfach umgesetzt werden können.

Damit der Klimaschutz auch in der Vorweihnachtszeit nicht zu kurz kommt und noch möglichst viele Bremerinnen und Bremer die Ausstellung besuchen, werden in den nächsten Wochen spezielle Aktionstage angeboten: Am kommenden Sonntagnachmittag wird mit Naturmaterial winterlich und weihnachtlich gebastelt. Wie man Geschenke ökologisch verpackt, können Interessierte eine Woche später ausprobieren. Zum Nikolaustag wird für Hauseigentümer kostenfrei der Vortrag „Wenn der starke Regen kommt“ angeboten.

Begleitprogramm:

Sonntag, 2.12. | 14.30 bis 17.30 Uhr
Winter- und Weihnachtsbasteln mit Naturmaterial
Ökologischer Aktionstag mit Bettina Burfeind und Sabrina Weritz
Im Eintritt enthalten

Donnerstag, 6.12. | 18 Uhr
Wenn der starke Regen kommt
Vortrag für Hausbesitzer, Um Anmeldung wird gebeten Telefon: 0421/7070100
Eintritt frei

Sonntag, 9.12. | 15.00 bis 16.30 Uhr
Geschenke ökologisch verpacken
Praktisches Seminar mit Heike Damke-Holtz
Im Eintritt enthalten

Weitere Informationen zum Programm und zur Ausstellung unter: www.energiekonsens.de/...

Weitere Informationen zur ‚Grünen Schule‘ unter:
www.botanika-bremen.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer