Der Karriereschritt in der Eventbranche: Veranstaltungsfachwirt (IHK)

ebam Veranstaltungsfachwirt.jpg
(lifePR) ( München, )
Welche Vorteile bietet diese Qualifikation?

Wer beruflich in der Eventbranche unterwegs ist, weiß, an was man alles denken muss, damit eine Veranstaltung in jeder Hinsicht erfolgreich wird. Wer dieses Wissen ausbauen und bündeln will, sollte über eine Weiterbildung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) nachdenken.

Veranstaltungsfachwirte (IHK) sind die Meister der Branche. Während Veranstaltungskaufleute und Eventmanager einzelne Arbeitsschritte ausführen, ist der Veranstaltungsfachwirt (IHK) für alle Arbeitsabläufe verantwortlich, bei ihm laufen alle Fäden zusammen.

Viel Wissen ermöglicht viel Abwechslung im Berufsalltag


Der Veranstaltungsfachwirt (IHK) plant Events nicht nur im Vorfeld vom Schreibtisch aus, auch beim Event selbst ist er die wichtigste Person hinter den Kulissen. In der Eventbranche gleicht kein Tag dem anderen. Immer neue Herausforderungen sorgen für facettenreiche Abwechslung.
Als Veranstaltungsfachwirt (IHK) ist man bestens gewappnet, um lösungsorientiert zu agieren und eine perfekte Dienstleitung bei den Auftraggebern abzuliefern, auch in betriebswirtschaftlicher Hinsicht. Deswegen geht es in der IHK-Prüfung nicht nur um den handlungsspezifischen Teil, der sich tiefgehend mit dem Know How im Veranstaltungsbereich beschäftigt. Besonders attraktiv ist für die Arbeitgeber auch der betriebswirtschaftliche Prüfungsteil, der den Absolventen ein breites Wissen rund um kaufmännische Anforderungen belegt. Gerade im mittleren bis oberen Management können Veranstaltungskaufleute durch den Fachwirt Titel eine verantwortungsvollere Position erreichen.

Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) bestätigt gute Erfolgschancen

73% der Veranstaltungsfachwirt (IHK) – Absolventen steigen beruflich auf oder können einen größeren Verantwortungsbereich übernehmen. 28% können mit dieser Qualifikation auch die Sicherheit des Arbeitsplatzes erhöhen. Und ein weiteres schlagendes Argument ist die Chance auf ein höheres Gehalt, so verbessern sich laut der Umfrage 66% auch finanziell.

Hervorragende Möglichkeiten auch für qualifizierte Quereinsteiger

Mit der nötigen praktischen Erfahrung im Eventbereich ist es auch Quereinsteigern möglich, sich zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) weiterzubilden. Wer sein Können mit dem Titel Veranstaltungsfachwirt (IHK) schwarz auf weiß vorweisen kann, eröffnet sich beste Berufschancen in leitenden Positionen. Die finanzielle Förderung über das Aufstiegs-Bafög zeigt, dass auch der Staat ein hohes Interesse an Fachwirten (IHK) hat. Denn nach wie vor sind Fach- und Führungskräfte in Deutschland gesucht!

Weiterbildung auch neben dem Beruf!


Die ebam Akademie bietet die Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) berufsbegleitend als Samstagskurs in Frankfurt oder Köln an. Innerhalb eines Jahres bereiten praxiserfahrene Referenten die Teilnehmer nach dem Rahmenlehrplan der IHK vor. Nächster Start ist am 01.04.2017.

Weitere Informationen und Anmeldung für Frankfurt unter
http://www.ebam.de/kurse/14004-gepr-veranstaltungsfachwirt-veranstaltungsfachwirtin-ihk-f/2017-04-01/

Weitere Informationen und Anmeldung für Köln unter http://www.ebam.de/kurse/14006-gepr-veranstaltungsfachwirt-veranstaltungsfachwirtin-ihk-k/2017-04-01/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.